Galaxy Note 7: Samsung will echte Ursache für Probleme bald bekanntgeben

Her damit !18
Samsung forscht derzeit nach der Ursache für das Abbrennen der Galaxy Note 7-Smartphones
Samsung forscht derzeit nach der Ursache für das Abbrennen der Galaxy Note 7-Smartphones(© 2016 Imgur/crushader)

Das Samsung Galaxy Note 7 ist tot – und schuld daran sind die zur Selbstentzündung neigenden Akkus. Schon bald will das Unternehmen in einem Statement mitteilen, was wirklich die Ursache für dieses gefährliche Verhalten ist, das zum endgültigen Ende des Phablets geführt hat.

Aktuell soll Samsung noch mitten in den Untersuchungen stecken, wie Business Insider berichtet. Während das Problem anfangs auf die Akkus von Samsungs hauseigenem Hersteller SDI geschoben wurde, sprechen die Meldungen über abgebrannte "sichere" Galaxy Note 7-Exemplare eine andere Sprache. Laut Experten soll es sich um einen neuen, noch unbekannten Akku-Fehler handeln, da dieser nun auch die ursprünglich problemlosen Akkus von Amperex betrifft.

Zu eng gebaut?

Momentan hat Samsungs Unternehmenssprecher nur ein kurzes Statement zum Galaxy Note 7-Problem abgegeben: "In den Rückruf-Geräten sind Akkus verbaut, die von einem anderen Hersteller stammen als beim ersten Modell". Es sei weiterhin "zu früh, über die Ursache zu spekulieren". Doch schon in den kommenden Wochen will das Unternehmen weitere Informationen und womöglich eine finale Antwort liefern.

Ursache der explodierenden Galaxy Note 7 könnte letztendlich sein, dass der für den Akku im Gerät einkalkulierte Platz zu knapp bemessen ist. Dadurch könnte es passieren, dass der Energiespeicher zusammengedrückt wird und sich dadurch selbst entzündet. Falls Ihr ein Galaxy Note 7 besitzt, solltet Ihr dieses umtauschen. Ihr könnt Euch daraufhin entweder ein Galaxy S7 oder S7 Edge aussuchen und die Preisdifferenz auszahlen lassen oder gleich den gesamten Kaufbetrag zurückordern.

Weitere Artikel zum Thema
Neuer Galaxy-Note-9-Spot: So verdrängt Samsung das Note-7-Deba­kel
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 9 soll einen größeren Akku als das Galaxy Note 7 erhalten
Das Galaxy Note 9 hat wohl einen Vorgänger weniger als gedacht: Samsung ist einem Spot zufolge gar nicht mehr Feuer und Flamme für das Galaxy Note 7.
Galaxy Note 7: Recy­cling soll 157 Tonnen "rares Metall" brin­gen
Christoph Lübben2
Das Galaxy Note 7 (hier im Teardown) wird von Samsung in seine Einzelteile zerlegt und recycelt
Das Galaxy Note 7 als Goldquelle: Samsung will die verbleibenden Einheiten recyceln und mehrere Tonnen an seltenen Metallen wie Gold zurückgewinnen.
Galaxy Note FE im Tear­down: So viel Note 7 steckt in der Neuauf­lage
Michael Keller1
So sehen die einzelnen Komponenten des Samsung Galaxy Note Fe aus
Vor Kurzem erst hat Samsung das Galaxy Note FE veröffentlicht – iFixit hat die "Fan Edition" des Galaxy Note 7 bereits in seine Einzelteile zerlegt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.