Galaxy Note 7: Samsung will auf eigene Akkus verzichten

Peinlich !15
Gefährdete Akkus des Galaxy Note 7 stammen offenbar von Samsung SDI
Gefährdete Akkus des Galaxy Note 7 stammen offenbar von Samsung SDI(© 2016 YouTube/iFixit Video)

Die explodierenden Akkus des Galaxy Note 7 stammen offenbar aus den Fabriken der Konzerntochter Samsung SDI. Wie der Korea Herald berichtet, will das Unternehmen nämlich künftig auf den Einsatz von Energiespeichern aus eigener Herstellung absehen.

Insgesamt seien rund 70 Prozent der bislang produzierten Einheiten des Galaxy Note 7 mit einem SDI-Akku ausgestattet, die restlichen 30 Prozent stammten vom chinesischen Hersteller ATL. Der Schluss liegt nahe, dass der Samsung-Partner künftig den Löwenanteil an der Produktion übernehmen wird. Der koreanische Analyst Lee Seung-hyuck geht indes davon aus, dass  Samsung SDI eine schwere Zukunft bevorsteht, da es die drohenden Kosten in Milliardenhöhe voraussichtlich wird übernehmen müssen.

Genaue Ursache noch unbekannt

Welche Ursache genau zu den gefährlichen Akku-Problemen des Galaxy Note 7 führt, behält Samsung bislang für sich. Daher lässt sich auch nicht mit Sicherheit sagen, welche Exemplare genau betroffen sind und welche nicht. Wer bereits eines der Stylus-Phablets erhalten hat, bekommt von Samsung ein Austauschgerät. Der offizielle Deutschland-Release hat sich zudem verschoben: Ursprünglich sollte das Note 7 am 2. September 2016 erscheinen, nun wird es frühestens für Anfang Oktober erwartet.

Weltweit sind inzwischen über 35 Fälle bekannt, in denen der Akku eines Note 7 explodiert ist. Solltet Ihr bereits eines der Smartphones erhalten und noch keinen Austausch vorgenommen haben, dann haben wir einige Tipps für Euch, was Ihr bei der Rückgabe des Galaxy Note 7 beachten solltet.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 soll wie das iPhone 8 eine 3D-Kamera erhal­ten
Guido Karsten
Die Galaxy S8-Kamera könnte bisher ungeahnte Zusatzfunktionen bieten
Kommt Samsung Apple zuvor und baut schon im Galaxy S8 eine 3D-Kamera ein? Gerüchten zufolge sollte auch das iPhone 8 mit solch einem Feature punkten.
Umidigi C Note offi­zi­ell vorge­stellt: Viel Ausstat­tung für 150 Dollar
Jan Johannsen
Das Umidigi C Note sieht dem Umidigi Z Pro zum Verwechseln ähnlich.
Bekanntes Design, sparsame Technik und ein günstiger Preis. Dürfen wir vorstellen: das Umidigi C Note.
Galaxy S8, Gear VR und Co: Das erwar­ten wir vom "Samsung Unpacked"-Event
Marco Engelien2
Leaks geben einen Ausblick darauf, was Samsung vorstellen wird.
Am 29. März 2017 wird Samsung das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ vorstellen. Was es noch zu sehen geben könnte, verraten wir Euch Ihr hier.