Galaxy Note 7: Samsung will Note-Marke offenbar wirklich zu Grabe tragen

Unfassbar !37
Wer hätte gedacht, dass Samsungs Galaxy Note 7 so scheitern wird
Wer hätte gedacht, dass Samsungs Galaxy Note 7 so scheitern wird(© 2016 CURVED)

Die Note-Bremse bleibt womöglich dauerhaft angezogen: Samsung soll nach dem Galaxy Note 7-Debakel keine weiteren Phablets mit dem Namenszusatz "Note" mehr produzieren. Offenbar hat die Akku-Explosionswelle damit die Marke selbst zerstört.

Das Gerücht stammt laut PhoneArena von einer anonymen Quelle, die angeblich aus Samsungs eigenen Reihen stammt. Offenbar sei die Marke "Note" nun zu sehr mit den hochentzündlichen Galaxy Note 7 verbunden. Einer Umfrage nach sollen knapp 50 Prozent der Befragten angegeben haben, dass sie die Marke "Note" nun mit etwas Negativem assoziieren.

Abschied nach 5 Jahren?

Sollte die Quelle glaubhaft sein, wäre dies das Ende einer Marke, die 2011 das Licht der Welt erblickt hat. In diesem Jahr erschien nämlich das erste Galaxy Note. Für damalige Verhältnisse war es mit seinem 5,3-Zoll-Bildschirm ein extrem großes Smartphone. Vermutlich hat die Note-Serie somit auch dazu beigetragen, dass sich Phablets beziehungsweise Smartphones mit einer Bildschirmdiagonale von über 5 Zoll durchgesetzt haben. Das Galaxy Note 7 hatte sogar einen Bildschirm in 5,7 Zoll.

Unklar ist, ob Samsung die Idee eines Phablets mit Stylus nun komplett verwirft oder die Serie nach dem Galaxy Note 7 unter einem anderen Namen weitergeführt wird. Denkbar wäre die Idee eines Nutzers, die wir neulich in einem Kommentar lesen konnten: So gab dieser an, Samsung könnte fortan drei Ausführungen seiner S-Modelle veröffentlichen. Beispielsweise ein Galaxy S8, ein Galaxy S8 Edge und ein "Galaxy S8 Pen" als Note-Nachfolger. Das klingt gar nicht so unwahrscheinlich – vielleicht entscheidet sich Samsung wirklich für so eine Lösung.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien
Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Xperia Z5 und Z5 Premium: Sony rollt das Update auf Android Nougat aus
Das Sony Xperia Z5 erhält endlich das Update auf Android Nougat
Hallo, Nougat: Für das Xperia Z5 und Z5 Premium hat der Rollout auf Android 7.0 begonnen. Besitzer des Z5 Compact müssen noch warten.
Micro­soft soll wie Samsung an falt­ba­rem Smart­phone arbei­ten
Michael Keller
Das Microsoft-Smartphone lässt sich laut Patent sich zu einem Tablet entfalten
Microsoft entwickelt offenbar ein faltbares Smartphone – und könnte dadurch in direkte Konkurrenz zu Samsung treten.