Galaxy Note 9: Samsung bewirbt Akkulaufzeit und Speicher

Das Galaxy Note 9 sieht wohl in etwa wie das Galaxy Note 8 (Bild) aus
Das Galaxy Note 9 sieht wohl in etwa wie das Galaxy Note 8 (Bild) aus(© 2017 CURVED)

Samsung bereitet uns offenbar auf die Präsentation des Galaxy Note 9 vor: Mit drei neuen Videoclips zu den Themen Akkulaufzeit, Speicher und Performance bewirbt der südkoreanische Hersteller das bevorstehende “Unpacked”-Event am 9. August, auf dem das Top-Smartphone mit Eingabestift voraussichtlich enthüllt wird. Ihr findet die Spots am Ende des Artikels.

In den kurzen Videos auf dem YouTube-Kanal von Samsung, scheitern Nutzer an den Grenzen ihrer Smartphones. Im ersten Video ist es ein schwächelnder Akku das Problem, im zweiten eine überfüllter interner Speicher. Der dritte Clip zeigt einen einfrierenden Ladebildschirm, der den Nutzer in den Wahnsinn treibt. Am Ende jedes Videos steht der Satz "A lot can change in a day." ("An einem Tag kann sich vieles ändern."), gefolgt vom Datum 9. August 2018.

Akku ein großes Thema

Die Werbevideos passen teilweise zu Informationen über das Galaxy Note 9, die wir bereits aus Leaks erfahren haben. Der Akku-Clip dürfte etwa andeuten, dass die Laufzeit des Galaxy Note 9 besonders hoch ausfallen soll. Dazu passt das Gerücht, Samsung würde einen deutlich größeren Energiespeicher verbauen, der eine Kapazität von 4000 mAh besitzt. Zum Vergleich: Im Vorgänger Note 8 ist nur ein Akku mit 3300 mAh verbaut, das aktuelle Galaxy S9 Plus bietet 3500 mAh.

Das Speicher-Video dürfte auf einen großen internen Speicher hinweisen. Auch hier gibt es passende Informationen aus der Gerüchteküche: Angeblich besitzt die Basisversion des Galaxy Note 9 bereits 128 GB internen Speicher, eine weitere Variante soll hingegen ganze 512 GB an Speicherplatz bieten. Erstgenanntes Modell kostet womöglich circa 1050 Euro, die zweite Ausführung soll ungefähr 1250 Euro kosten. Das Smartphone mit Stylus soll es in den Farben Schwarz, Blau und Violett geben. Jüngsten Informationen zufolge könnte der Verkauf zeitnah nach der Präsentation am 9. August beginnen.

Weitere Artikel zum Thema
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
Galaxy Note 9: Ab sofort könnt ihr Bixby auf Deutsch auspro­bie­ren
Francis Lido
Beim Galaxy Note 9 befindet sich der Bixby-Button am linken Gehäuserand
Mit der neuen Android-Pie-Beta könnt ihr Bixby auf dem Galaxy Note 9 auf Deutsch nutzen. Besitzer anderer Geräte müssen sich offenbar noch gedulden.
Samsung Galaxy Note 9 erhält Sicher­heits­up­date für Dezem­ber 2018
Guido Karsten
Das Note 9 gehört zu den ersten Geräten, die von Samsung das neue Sicherheitsupdate erhalten
Samsung verteilt weiter fleißig den Sicherheitspatch für Dezember 2018. Nach dem Galaxy S9 erhält nun auch das größere Note 9 sein Update.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.