Galaxy Note FE soll später erscheinen als erwartet

Her damit !8
Offenbar verzögert sich der Release des generalübeholten Galaxy Note 7
Offenbar verzögert sich der Release des generalübeholten Galaxy Note 7(© 2016 SAMSUNG)

Der Release des Galaxy Note FE verzögert sich leicht: Bereits seit geraumer Zeit gibt es das Gerücht, dass Samsung eine generalüberholte Version des Pannen-Smartphones Galaxy Note 7 herausbringt. Nun heißt es aus Südkorea, dass der Marktstart erst im kommenden Monat erfolgt.

Einem Bericht der Webseite ETNews zufolge soll das Galaxy Note FE ab dem 7. Juli 2017 in den Verkauf gehen, berichtet Android Authority. Ursprünglich sei der Release für Ende Juni geplant gewesen, doch Samsung habe sich dazu entschieden, ihn um eine Woche nach hinten zu schieben. Der Grund dafür sei die Menge an Smartphones: Eigentlich sollten nur 150.000 Einheiten des überholten Galaxy Note 7 erscheinen, doch mittlerweile sei die Anzahl auf 450.000 erhöht worden.

Mit Bixby zum Erfolg?

Das Galaxy Note FE wird ausschließlich in Südkorea angeboten werden: Drei lokale Mobilfunkanbieter sollen das Phablet vertreiben. Der Clou: Angeblich hat das Gerät den digitalen Assistenten Bixby mit an Bord – und wäre damit nach dem Galaxy S8 das zweite Gerät von Samsung mit diesem Feature auf dem Markt.

Auch wenn das Galaxy Note FE günstiger sein wird als das Galaxy Note 7, wird es voraussichtlich kein Schnäppchen: 580 bis 600 Euro soll das Smartphone zur Veröffentlichung kosten. Zum Vergleich: Das Note 7 kostete bei seinem Release 850 Euro. Zwischenzeitlich gab es das Gerücht, dass Samsung die überarbeitete Version zum halben Preis anbieten würde. Das Galaxy Note 7 hat im vergangenen Jahr Smartphone-Geschichte geschrieben: In einer nie zuvor da gewesenen Aktion musste Samsung das Smartphone komplett vom Markt nehmen, da der Akku das Gerät in Brand setzen konnte.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7: Recy­cling soll 157 Tonnen "rares Metall" brin­gen
Christoph Lübben2
Das Galaxy Note 7 (hier im Teardown) wird von Samsung in seine Einzelteile zerlegt und recycelt
Das Galaxy Note 7 als Goldquelle: Samsung will die verbleibenden Einheiten recyceln und mehrere Tonnen an seltenen Metallen wie Gold zurückgewinnen.
Galaxy Note FE im Tear­down: So viel Note 7 steckt in der Neuauf­lage
Michael Keller1
So sehen die einzelnen Komponenten des Samsung Galaxy Note Fe aus
Vor Kurzem erst hat Samsung das Galaxy Note FE veröffentlicht – iFixit hat die "Fan Edition" des Galaxy Note 7 bereits in seine Einzelteile zerlegt.
Galaxy Note FE ist offi­zi­ell: Samsung bestä­tigt Mark­start im Juli
Michael Keller29
Her damit !15Das Galaxy Note FE kommt mit dem smarten Assistenten Bixby
Samsung hat das Galaxy Note FE offiziell angekündigt: Die generalüberholte Version des Phablets wird noch Anfang Juli erhältlich sein.