Galaxy Note 7R könnte zum halben Preis des Originals erscheinen

Her damit !60
Das Galaxy Note 7 verfügt über einen S Pen
Das Galaxy Note 7 verfügt über einen S Pen(© 2016 CURVED)

Gerüchten zufolge steht der Release des Galaxy Note 7R in Südkorea kurz bevor. Zum Preis der generalüberholten Ausführung des Galaxy Note 7 ist bisher aber noch nichts bekannt. Womöglich wird das wiederbelebte Phablet jedoch günstiger sein, als zunächst angenommen.

Ende April 2017 ist das Galaxy Note 7R beispielsweise bei der US-Behörde FCC aufgetaucht und wurde von dieser zertifiziert. Es dürfte bis zur erneuten Markteinführung des Samsung-Smartphones also nicht mehr lange dauern. Einem Bericht von The Investor zufolge kostet das Phablet dann voraussichtlich nur halb so viel wie damals zur ursprünglichen Markteinführung im August 2016. Zuvor hieß es, das generalüberholte Gerät werde kaum günstiger als "das Original" sein.

Comeback Anfang Juni?

Das Galaxy Note 7 hat damals zum Release in Südkorea umgerechnet knapp 807 Euro gekostet. Der Verkaufspreis des Galaxy Note 7R würde demnach bei umgerechnet 403 Euro liegen. Große technische Unterschiede gebe es zwischen der generalüberholten Ausführung und dem ursprünglichen Modell nicht: Angeblich ist beim Note 7R der Akku etwas geschrumpft und besitzt nur noch eine Kapazität von 3200 mAh anstatt von 3500 mAh wie das Note 7. Auf dem generalüberholten Gerät sei zudem Android Nougat vorinstalliert.

The Investor zufolge soll die Markteinführung noch vor der Veröffentlichung des Galaxy Note 8 stattfinden. Da das Galaxy Note 7R die nötige Zertifizierung erhalten hat, könne der Release Ende Mai oder Anfang Juni 2017 erfolgen. In welchen Regionen das Phablet abgesehen von Südkorea auf den Markt kommen könnte, ist nicht bekannt. Eine Neu-Veröffentlichung in Deutschland sei zwar unwahrscheinlich, doch die Zielmärkte sind angeblich noch nicht festgelegt.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 3310 mit 3G ist ab sofort erhält­lich
Francis Lido
Das Nokia 3310 ist ab sofort auch mit 3G erhältlich
HMD reicht eine 3G-Variante des neuaufgelegten Klassikers Nokia 3310 nach. Diese ist ab sofort bei diversen Händlern bestellbar.
Galaxy S9: Samsung könnte den Finger­ab­druck­sen­sor ins Display inte­grie­ren
Guido Karsten
In der Zeichnung umgibt das Display des Galaxy S9 die Fläche des Fingerabdrucksensors
Beim Galaxy S9 ragt der Fingerabdrucksensor womöglich als Insel in das Display hinein. Dies lässt ein Patentantrag vermuten.
Samsung Galaxy Tab Active 2: So sieht ein Tablet für Bauar­bei­ter aus
Michael Keller
Das Samsung Galaxy Tab Active 2: ein Tablet für die Industrie
Samsung hat das Galaxy Tab Active 2 offiziell vorgestellt. Das Tablet sei sowohl von der Hard- als auch von der Software her für Arbeiter optimiert.