Galaxy S7: Angeblich doch nur zwei Versionen zum Release

Her damit !19
Das Galaxy S7 – hier in einem Konzept von Curved/labs – soll schon im Februar kommen
Das Galaxy S7 – hier in einem Konzept von Curved/labs – soll schon im Februar kommen(© 2016 CURVED/labs)

Kommen doch weniger Modellvarianten vom Galaxy S7 als ursprünglich erwartet? In bisherigen Gerüchten war davon die Rede, dass Samsung womöglich schon im Februar auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona drei verschiedene Ausgaben seines erwarteten Topmodells Galaxy S7 präsentiert. Dazu sollte außer dem Basismodell Galaxy S7 auch das Galaxy S7 Edge und die Premium-Variante Galaxy S7 Edge Plus gehören. Doch nun könnte eines Geräte dem Rotstift zum Opfer gefallen sein.

Einem Tweet von Leakster Evan Blass (@evleaks) zufolge, wäre es denkbar, dass Samsung die Top-Variante Galaxy S7 Edge Plus zumindest vorerst nicht vorstellen wird. In der Twitter-Nachricht zeigt Blass lediglich das Logo vom Galaxy S7 und vom Galaxy S7 Edge und schreibt dazu sinngemäß: "Und dann waren es zwei." Dies deutet möglicherweise darauf hin, dass Samsung am möglichen Veröffentlichungstermin im Februar 2016 nur zwei Modelle des Galaxy S7 vorstellt.

Vorstellung des Topmodells verschiebt sich womöglich nur

Es wäre durchaus denkbar, dass Samsung zum kommenden MWC noch nicht sein ganzes Pulver verschießt und lediglich die Modelle Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge vorstellt. Auch beim aktuellen Spitzen-Smartphone Galaxy S6 veröffentlichte der Konzern zunächst die Basis- und die Edge-Variante, um schließlich im August 2015 mit dem Galaxy S6 Edge Plus nachzulegen. Dies könnte auch bei dem Galaxy S7 Edge Plus der Fall sein.

Auch wenn Samsung das Galaxy S7 Edge Plus erst später auf den Markt bringen könnte, sind doch Spezifikationen des Gerätes aufgetaucht, zu denen unter anderem ein 5,7-Zoll-Display zählt. Gerüchten zufolge soll das Galaxy S7 im Unterschied dazu einen 5,1-Zoll-Bildschirm enthalten, während das Galaxy S7 Edge womöglich eine 5,5-Zoll-Anzeige bekommt. Samsung selbst hat bislang noch keine offiziellen Angaben zu seinem kommenden Spitzenmodell verlauten lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !21Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.