Galaxy S7 ein voller Erfolg: Samsung mit Riesengewinnen im 2. Quartal 2016

Naja !37
Das Duo Galaxy S7 und S7 Edge macht sich für Samsung bezahlt
Das Duo Galaxy S7 und S7 Edge macht sich für Samsung bezahlt(© 2016 CURVED)

Samsung wird voraussichtlich auch im zweiten Quartal 2016 die Erwartungen übertreffen: Vor allem das Galaxy S7 und das S7 Edge sowie Gewinne aus Speicherchip-Verkäufen seien dafür verantwortlich, dass die Einnahmen des südkoreanischen Unternehmens sehr hoch ausfallen.

Analysten gehen davon aus, dass sich Samsungs Einnahmen zwischen April und Juni 2016 auf umgerechnet rund 43 Milliarden Dollar belaufen haben, berichtet The Korea Herald. Der operative Profit von Samsung soll in dem genannten Zeitraum rund 6,8 Milliarden Dollar betragen haben. Zum Vergleich: Im ersten Quartal 2016 betrug der Gewinn umgerechnet etwa 5,7 Milliarden Dollar, wie Samsung Anfang April bekannt gegeben hat.

Galaxy Note 7 soll Erfolg zementieren

Zwar ist diese Zahl noch ein gutes Stück von dem Rekordgewinn im dritten Quartal 2013 entfernt, der sich auf etwa 8,94 Milliarden Dollar belief; der erwartete Gewinn vom vergangenen Quartal zeigt aber, dass Galaxy S7 und S7 Edge für das Unternehmen aus Südkorea wie erhofft einen Befreiungsschlag gebracht haben.

Samsung ist sich des Erfolges vom Galaxy S7 durchaus bewusst – und will mit dem Release des nahenden Galaxy Note 7 daran anknüpfen. Darauf deutet nicht nur die Namensgebung hin, bei der sich der Smartphone-Hersteller dazu entschieden hat, die "6" im Namen zu überspringen; auch der im Vergleich zum Vorgänger frühe Release des Phablets auf der ganzen Welt soll für anhaltend hohe Gewinne sorgen. Spätestens dann, wenn die Zahlen für das dritte Quartal bekannt gegeben werden, wird sich zeigen, ob diese Taktik aufgegangen ist.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !9Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !12Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.