Galaxy S7: Informationen über Dual-SIM-Varianten geleakt

Her damit !16
Das Galaxy S7 könnte wie auf diesem Renderbild dargestellt aussehen
Das Galaxy S7 könnte wie auf diesem Renderbild dargestellt aussehen(© 2016 YouTube/OnLeaks)

Das Samsung Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge werden offenbar auch als Dual-SIM-Variante auf den Markt kommen, wie Angaben der indonesischen Zertifizierungsbehörde zu entnehmen ist. Das Berichtet SamMobile.

Demnach listet das Dokument die Modellnummern SM-G930FD sowie SM-G935FD, hinter denen sich das Galaxy S7 und S7 Edge verbergen. Zwar bestätigte ein Leak erst kürzlich auch ein Galaxy S7 Edge+, doch wird dieses Modell vorerst nicht erwähnt. Da bislang aber keines der Smartphones offiziell ist, könnte es dennoch ein Hinweis sein, dass das Edge+ gar nicht geplant ist, wenngleich der Leak vom Brancheninsider Evan "@evleaks" Blass stammt.

Galaxy S7 Edge+ bleibt unerwähnt

Die Modellbezeichnungen für das Galaxy S7 und S7 Edge sind erst kürzlich in einer anderen Zertifizierung für den US-Markt aufgetaucht. Das Dokument bezieht sich allerdings nicht auf die kommenden Top-Smartphones selbst, sondern dazu passende smarte Hüllen mit LED-Anzeige namens LED View Cover, die bereits für die Vorgänger erhältlich sind.

Weiteren Gerüchten zufolge soll das Galaxy S7 ein Feature des iPhone 6s besitzen. Während die Premium-Modelle von Erzfeind Apple mit den sogenannten Live Photos animierte Bilder erstellen können, soll das Samsung-Gerät sogenannte Vivid Photos aufnehmen können. Im Gegensatz zu den animierten iPhone-Bildern seien diese allerdings ohne Sound. Das Galaxy S7 könnte schon im April erhältlich sein. Dann nämlich sollen laut Amazon bereits Hüllen für das Smartphone ausgeliefert werden. Die Enthüllung wird für den MWC in Barcelona erwartet, der vom 22. bis zum 25. Februar stattfindet.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7 "Fandom Edition": Verkauf star­tet am 7. Juli
1
Recyceln statt verschrotten: Das Galaxy Note 7 kommt zurück
Das Note 7 kommt als "Fandom Edition" zurück auf den Markt. Vorerst aber wohl nur in Südkorea.
Aufpas­sen, Samsung! Sony will eigene Gesichts­er­ken­nung vorfüh­ren
Guido Karsten
die 3D-Gesichtserkennung könnte in Zukunft ein Standard-Sicherheitstool für Smartphones werden
Sony wird auf einer Messe in Shanghai eine eigene 3D-Gesichtserkennung vorstellen. Eine ähnliche Technologie könnte auch im iPhone 8 verbaut sein.
OnePlus 5: Zwei­tes Soft­ware-Update nach Release behebt weitere Fehler
Guido Karsten6
Nach dem zweiten Update läuft das OnePlus 5 mit OxygenOS 4.5.3
Das OnePlus 5 trifft bereits bei den ersten Nutzern ein und der Hersteller feilt noch fleißig an der Software. Das zweite Update ist nun erschienen.