Galaxy S7: Offizielles Video zeigt das Gerät als "Virtual Reality-Maschine"

Virtuelle Realität mit dem Galaxy S7 erleben: Samsung hat ein neues Video veröffentlicht, in dem die Vorzüge des High-End-Smartphones dargestellt werden. Betont wird dabei vor allem die VR-Unterstützung des Smartphones, wie schon der Titel "Virtual Reality Machine" nahelegt.

Tatsächlich spielt Virtual Reality in dem 30 Sekunden langen Video zum Galaxy S7 nur eine untergeordnete Rolle: Nacheinander werden dort die Hauptfeatures des Top-Gerätes für 2016 vorgestellt, so zum Beispiel der Schutz gegen Wasser, der erweiterbare Speicherplatz, die hervorragenden Eigenschaften der Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen und die Schnellladefunktion, die bereits den Vorgänger Galaxy S6 auszeichnet.

VR als Alleinstellungsmerkmal

Am Ende des Clips wird das Galaxy S7 gezeigt, wie es zusammen mit dem Headset Gear VR für die Wiedergabe von Inhalten in Virtual Reality geeignet ist. Der Clou liege laut SamMobile darin, dass das S7 und das Galaxy S7 Edge die einzigen Smartphones auf dem Markt seien, die alle diese Eigenschaften kombinieren.

Dass Samsung im nun veröffentlichten Video zum Galaxy S7 auch das Gear VR-Headset hervorhebt, ist kein Zufall: Wer das Smartphone bis zum 10 März bei Samsung vorbestellt, erhält das VR-Gadget im Wert von 99 Euro gratis dazu. Derweil erhält auch das Display des Vorzeigemodells große Aufmerksamkeit: Laut der Tester von DisplayMate hat das S7 den besten Bildschirm auf dem Markt. Im Handel wird das Smartphone zusammen mit dem Edge-Ableger ab dem 11. März erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !8Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !10Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.