Galaxy S7: Samsung erklärt das Kühlsystem des Top-Smartphones

Naja !18
Samsung benutzt zum Kühlen des Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge eine Heatpipe
Samsung benutzt zum Kühlen des Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge eine Heatpipe(© 2016 YouTube/JerryRigEverything)

Sowohl das Galaxy S7 als auch das S7 Edge enthalten einen Snapdragon 820 oder Exynos 8890-Prozessor. Beide bieten viel Leistung – aber erzeugen auch einiges an Wärme auf kleinstem Raum. Deshalb darf auch das Kühlsystem nicht viel Platz einnehmen. Nun erklären die Samsung-Ingenieure in einem Post selbst, wie sie dieses Kunststück fertiggebracht haben.

Anders als viele andere Smartphones nutzen die Topmodelle Galaxy S7 und S7 Edge eine Flüssigkeitskühlung in Form einer Heatpipe, wie sie beispielsweise auch in Notebooks zum Einsatz kommen. In diesen Heatpipes befinden sich kleine Röhren, in denen ständig eine Verdampfungs- und Kondensationsreaktion stattfindet. Dadurch entzieht dieses Rohr der Umgebung Wärme – oder anders gesagt, es kühlt sie.

Software auf Kühllösung abgestimmt

Die Ingenieure haben es geschafft, eine Heatpipe so weit zu verkleinern, dass sie mit einem Durchmesser von gerade mal 0,4 mm problemlos in das Galaxy S7 oder S7 Edge passt. Damit ist die von Samsung entwickelte Heatpipe auch die kleinste, die jemals gebaut wurde.

In dem Post wird weiter erklärt, dass die Samsung-Ingenieure die verwendete Software in den Galaxy S7-Modellen perfekt auf die Kühllösung abgestimmt hätten. Spezielle Materialien im Innern des Gehäuses, wie etwa Graphit, sorgen außerdem dafür, dass überschüssige Wärme schnell nach Außen geleitet wird. Auch wenn bei den neuen Topmodellen eine besondere Kühllösung zum Einsatz kommt, ist Samsung nicht der erste Hersteller, der dabei auf eine Heatpipe setzt: Auch Sony verwendet ein solches Kühlrohr in seinem Spitzensmartphone Xperia Z5.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A5 (2017) und Galaxy A7 (2017) erhal­ten Sicher­heits­up­date für Juni
Michael Keller
Die Kameras des Samsung Galaxy A5 (2017) lösen mit 16 MP auf
Patch für die gehobene Mittelklasse: Samsung rollt das Sicherheitsupdate für Juni 2017 für das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A7 (2017) aus.
Android O: Code deutet auf "Oatmeal Cookie" als Namen hin
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.
OnePlus 5 im Tear­down: So sieht das Smart­phone zerlegt aus
Michael Keller
Die einzelnen Komponenten des OnePlus 5
Nur kurz nach dem Release ist das OnePlus 5 bereits in seine Einzelteile zerlegt worden. Viele Komponenten sind demnach verklebt.