Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge: Display-Maße durch Einfuhrdokumente bestätigt

Unfassbar !14
Wie wird das Galaxy S7 Edge wohl aussehen?
Wie wird das Galaxy S7 Edge wohl aussehen?(© 2016 CURVED/labs)

Ende Februar soll Samsung das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge beim MWC 2016 in Barcelona vorstellen. Viel Zeit bleibt dem Hersteller also vermutlich auch nicht mehr, bis die Smartphones in den Verkauf gehen werden. Wie GSMArena berichtet, wurden nun offenbar einige Exemplare der Geräte am 20. Januar 2016 nach Indien transportiert.

Das Samsung Galaxy S7 und das Samsung Galaxy S7 Edge sollen die Modellnummern SM-G930 und SM-G935 tragen. Dies war bereits aus Benchmarks und Leaks bekannt. Nun sind eben diese Produktcodes in der indischen Import- und Export-Datenbank Zauba aufgetaucht – und die dort aufgeführten Details passen exakt zu dem, was die letzten Gerüchte erwarten ließen.

Wo ist das Galaxy S7 Edge+?

Wie den Einfuhrdokumenten zu entnehmen ist, soll das Galaxy S7 nämlich ein 5,1 Zoll großes Display erhalten. Davon abweichend erhält das Galaxy S7 Edge, das sich vermutlich durch seine gebogenen Display-Kanten auszeichnet, einen 5,5 Zoll großen Bildschirm. Beide Geräte wurden von Samsung jeweils in doppelter Ausführung für Testzwecke nach Indien geflogen. Um was für Tests es sich handelt, wird leider nicht erwähnt.

Die Entdeckung der beiden Modelle in Indien bestätigt nicht nur die vermuteten Display-Maße des Galaxy S7 und des Galaxy S7 Edge, sondern macht es auch sehr wahrscheinlich, dass Samsung beide Smartphones gemeinsam vorstellen wird. Da das ebenfalls erwartete Galaxy S7 Edge+ offenbar nicht Teil der Fracht war, bleibt weiterhin offen, ob Samsung das Gerät ebenfalls bereits im Rahmen des MWC 2016 enthüllen wird. Das Galaxy S7 Edge+ soll einen noch größeren Bildschirm mit einer Diagonale von 5,7 Zoll erhalten. Aufgrund des im Vergleich zum S7 Edge kaum größeren Displays bleibt die Frage nach möglichen weiteren Unterschieden in der Ausstattung spannend.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia XZ und X Perfor­mance erhal­ten Sicher­heits­up­date für Januar
Michael Keller
Das aktuelle Update soll auf dem Xperia XZ alle bekannten Sicherheitslücken stopfen
Sony stellt Googles Sicherheitsupdate von Januar 2017 zur Verfügung: zunächst für das Xperia XZ und das Xperia X Performance.
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien
Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Galaxy Note 7: Bekannt­gabe vom Ergeb­nis der Unter­su­chung am 23. Januar
Das Galaxy Note 7 hat nicht nur durch seine Features für Aufsehen gesorgt
Eine Erklärung für das Galaxy Note 7-Debakel: In nur wenigen Tagen will Samsung verkünden, was die Ursache für die entflammten Phablets war.