Galaxy S8: Darum brennt sich der Homebutton nicht ins Display ein

Supergeil !70
Samsung verhindert mit einem Trick das Einbrennen des kleinen Quadrats
Samsung verhindert mit einem Trick das Einbrennen des kleinen Quadrats(© 2017 CURVED)

Das Always On Display des Galaxy S8 bleibt auf Wunsch immer eingeschaltet und versorgt Euch so noch schneller beispielsweise mit der Uhrzeit und anderen nützlichen Informationen. Das niederländische Tech-Portal GalaxyClub hat nun herausgefunden, wie Samsung sicherstellt, dass die Anzeigen sich dabei nicht in das Display des Smartphones einbrennen.

Früher waren Bildschirmschoner ein wichtiges Thema. Mittlerweile zeigen Streaming-Boxen selbstständig imposante Fotos aus dem Internet an und Smartphone-Displays schalten sich wie auch Computermonitore von selbst ab, um Energie zu sparen und um zu verhindern, dass sich Standbilder in den Bildschirm einbrennen. Das Always On Display des Galaxy S8 bleibt aber immer an, sofern Ihr das Feature nicht abstellt. Samsung musste sich also einen Trick einfallen lassen, damit der Bildschirm des Phablets keinen Schaden nimmt.

Kaum wahrnehmbare Bewegungen

Der Hersteller aus Südkorea setzt auf die gleiche Lösung wie auch bei seinen Smartwatches: Die Uhr und der virtuelle Homebutton, die mit aktivem Always On Display immer zu sehen sind, bewegen sich. Was für das bloße Auge eigentlich kaum zu erkennen ist, machten die Kollegen von GalaxyClub mit ein paar Klebestreifen deutlich sichtbar.

Die Anzeigen des Always On Displays bestehen nur aus feinen Linien und jedes Mal, wenn sich der Homebutton oder die Uhr ein Stück in eine Richtung bewegen, werden diese von anderen Pixeln angezeigt. Auf diese Weise besteht keine Gefahr, dass sich die Anzeige einbrennt und Ihr den Homebutton nicht mehr loswerdet.

Der Galaxy S8-Homebutton bewegt sich langsam über das Always On Display(© 2017 GalaxyClub)