Galaxy S9: Deshalb könnte die Kamera revolutionär werden

Her damit !51
Der Nachfolger des Galaxy S8 soll eine ganz besondere Kamera haben
Der Nachfolger des Galaxy S8 soll eine ganz besondere Kamera haben(© 2017 CURVED)

Das Galaxy S9 soll Ende Februar 2018 enthüllt werden – und die Gerüchte zu Samsungs kommendem Flaggschiff nehmen zu. Das Neueste dürfte vor allem Foto-Freunde freuen: Angeblich soll das Smartphone eine Kamera erhalten, bei der ihr die Blende mechanisch verstellen könnt.

Ein Indiz dafür sei laut PhoneArena die Verpackung des Galaxy S9, die angeblich auf einem geleakten Foto zu sehen ist, das bei Reddit veröffentlicht wurde. Auf der Rückseite der Box gibt Samsung offenbar die technischen Spezifikationen seines bald erscheinenden Top-Smartphones preis. Der entscheidende Hinweis: Die Blendenzahl der Hauptkamera ist mit "F/1.5" und "F/2.4" angegeben.

Mechanisch einstellbare Blende

Das Bemerkenswerte daran: Das Galaxy S9 soll Brancheninsidern zufolge keine Dual-Kamera erhalten. Zwei unterschiedliche Blendenzahlen würden also bedeuten, dass ihr einstellen könnt, wie weit die Blende geöffnet ist. Das ist derzeit eigentlich nur bei vollwertigen Fotoapparaten wie Spiegelreflexkameras möglich. Eine Ausnahme kommt ebenfalls aus dem Hause Samsung: Das knapp 3000 Euro teure, nur in China erhältliche Samsung W2018 hat ebenfalls eine Kamera mit mechanisch variabler Blende.

Samsung bezeichnet die 12-MP-Hauptkamera des Galaxy S9 offenbar als "Super Speed Dual Pixel"-Objektiv. Der Verpackung soll sie außerdem "Super Slow-mo" – also eine Superzeitlupe – ermöglichen. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass das Galaxy S9 ähnlich wie einige Sony-Geräte in der Lage sein wird, Zeitlupenvideos mit rund 1000 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Die Angaben auf der Box deuten außerdem an, dass das Galaxy S9 Stereo-Lautsprecher haben wird, die von AKG optimiert wurden.

Weitere Artikel zum Thema
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
Galaxy S9 und Galaxy Tab S4 erhal­ten Sicher­heits­up­date für Dezem­ber 2018
Guido Karsten
Das Galaxy S9 gehört zu den ersten Geräten, die das Sicherheitsupdate für Dezember 2018 erhalten
Samsung verteilt das Sicherheitsupdate für Dezember 2018 an die ersten Geräte. Mit dem Galaxy Tab S4 ist auch das aktuelle Premium-Tablet dabei.
Samsung Galaxy S9 und S9 Plus: Update soll Front­ka­mera verbes­sern
Sascha Adermann
Das neuste Update für Galaxy S9 und S9 kommt ohne Sicherheitspatch für Dezember 2018
Die neuste Aktualisierung für Samsung Galaxy S9 und S9 Plus ist da. Machen die beiden Top-Smartphones künftig noch bessere Selfies?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.