Gaming-Flatrate: Sony streamt Spiele im Abo auf die PS4

Her damit !20
PlayStation Now soll Games auf alle möglichen Geräte bringen.
PlayStation Now soll Games auf alle möglichen Geräte bringen.(© 2014 CURVED)

Sony arbeitet fleißig weiter an seinem Spiele-Streaming-Dienst PlayStation Now – und nun scheint es, als hätte der japanische Konzern auch ein attraktives Bezahlsystem gefunden: Anstatt wie in der bisherigen Open-Beta nur einzelne Spiele zu einem vergleichsweise hohen Preis zu verleihen, will Sony in Zukunft auch für eine monatliche Gebühr ein großes Sortiment an Spielen ohne weitere Kosten bereitstellen: im Grunde also nichts anderes als eine Gaming-Flatrate.

Der Plan klingt schon einmal spannend. Anstatt sich lange Gedanken darüber zu machen, welches Spiel denn nun die Leihgebühr wert sein könnte, ist es damit auch möglich, wie bei Spotify eine Abo-Gebühr zu zahlen und dafür frei wählen zu können. Am Dienstag, den 13. Januar, soll das neue Bezahlsystem in den USA und in Kanada angeboten werden und zum Start jedem Nutzer 7 Tage lang kostenlos zur Verfügung stehen. Anschließend darf jeder interessierte Spieler wählen, ob er lieber 19,99 Dollar im Monat oder gleich 44,99 Dollar für drei Monate im Voraus zahlen möchte.

Über 100 PS3-Spiele inklusive einiger Blockbuster

Genau wie beim Vertrieb von Musik über ein Streaming-Angebot, muss Sony nun aber zunächst einmal Partner unter den Spiele-Publishern finden, die ihre Titel gern über ein solches Abo-Modell anbieten möchten. Bislang sind hier laut den Japanern neben Sony Computer Entertainment "Warner Brothers, Sega und viele andere" vertreten. Daraus ergibt sich für das Streaming-Angebot auch bereits eine Auswahl teils wirklich hochwertiger Spiele wie Bioshock - Infinite, The Last of Us, Final Fantasy 13 oder die erste Staffel des Grusel-Adventures The Walking Dead. Die komplette Übersicht mit allen Spielen, die bislang in der Gaming-Flatrate enthalten sind, findet Ihr hier.

Bei allen Titeln handelt es sich zwar um Spiele, die zuerst noch für die PS3 erschienen sind, doch sollte dies gerade zum Start von PlayStation Now niemanden stören. Immerhin ist der Streaming-Dienst aktuell der einzige Weg, um PS3-Spiele überhaupt auf der PS4 wiederzugeben. Wann der Service auch in Deutschland ausprobiert werden darf, ist bislang leider nicht bekannt. Dafür wissen wir aber, dass Sony seinen Games-Streaming-Service noch in diesem Jahr sogar auch über Samsung-Fernsehgeräte verfügbar machen will.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 3, 5, 6 und 8 erhal­ten Android 8.0 Oreo noch in diesem Jahr
Guido Karsten
Das Nokia 8 sollte als eines der ersten Geräte ein Android Oreo-Update erhalten
Für Pixel- und Nexus-Geräte hat Google das Android Oreo-Update freigegeben, doch wie geht es weiter? Nokia-Besitzer müssen wohl nicht lange warten.
"Bisto": Google plant Kopf­hö­rer mit Google Assi­stant
Lars Wertgen1
Der Google-Helfer könnte in Zukunft auch in Kopfhörer Einzug halten
Google entwickelt anscheinend eigene Kopfhörer. In der "Bisto" genannten Hardware soll der Google Assistant integriert sein.
Galaxy S8: Samsung akti­viert welt­weit Bixby-Sprach­steue­rung
Guido Karsten
Mit Samsungs Bixby könnt Ihr Eurem Galaxy S8 nun zumindest auf Englisch Befehle erteilen
Neuigkeiten für Samsungs Bixby in Deutschland. Die KI-Assistenz des Galaxy S8 kann nun zumindest auf Englisch genutzt werden.