Gear Fit 2 Pro: Sportarmband steht angeblich in den Startlöchern

Die Pro-Version des Armbands Gear Fit 2 könnte schon bald erscheinen
Die Pro-Version des Armbands Gear Fit 2 könnte schon bald erscheinen(© 2016 CURVED)

Samsung könnte derzeit mit Gear Fit 2 Pro einen neuen Fitnesstracker vorbereiten: Etwas über ein Jahr ist es her, dass der Release des Gear Fit 2 stattgefunden hat. Zumindest in den USA könnte die Pro-Version des Wearables nun bereits ihre Zulassung erhalten haben.

Bei dem Wearable Gear Fit 2 Pro soll es sich um eine leicht verbesserte Version der Gear Fit 2 handeln, berichtet SamMobile. Die US-Behörde "Federal Communications Commission" (FCC) habe das Samsung-Wearable mit der Modellnummer "SM-R365" am 13. Juli 2017 zugelassen. Die Modellnummer weist auf einen Ableger hin: Das originale Gear Fit 2 von 2016 trägt die Nummer "SM-R360".

Ähnliches Design

Dem Antrag ist ein Bild beigefügt: Demnach sei das Design des Fitnesstrackers dem der Gear Fit 2 sehr ähnlich. Das mutmaßliche Gear Fit 2 Pro soll der FCC zufolge als Verbindungsmöglichkeiten WLAN und Bluetooth 4.2 LE bieten. Außerdem sei ein optischer Herzfrequenzmesser verbaut – ähnlich wie in allen Wearables der Gear-Fit-Reihe.

Zur weiteren Ausstattung des mutmaßlichen Gear Fit 2 Pro verrät der FCC-Antrag leider nichts. Somit kann auch nicht gesagt werden, ob das Wearable wasserdicht ist oder nicht und ob es ein ebenso bequemes Armband mitbringt wie das Gear Fit 2. Wenn Ihr wissen wollt, wie sich der Fitnesstracker von 2016 in der Praxis schlägt, kann Euch unser ausführlicher Testbericht helfen, der auch ein Video enthält. Sollte Samsung tatsächlich an einem Ableger des Wearables arbeiten, ist noch nicht klar, ob dieser auch auch in Deutschland erscheint.

Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben7
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller2
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.