Goldesel iPhone: Über 90 Prozent der Smartphone-Profite gehen 2015 an Apple

Weg damit !5
Ob iPhone 5s, iPhone 6 oder iPhone 6s: Apple-Smartphones verkaufen sich prächtig
Ob iPhone 5s, iPhone 6 oder iPhone 6s: Apple-Smartphones verkaufen sich prächtig(© 2015 Apple)

Das iPhone sorgt bei Apple für hohe Gewinne: Im vergangenen Jahr 2015 konnte sich das Unternehmen aus Cupertino nach Marktanteilen zwar nicht an die Spitze aller Smartphone-Hersteller setzen. Dennoch hat Apple kein Grund zu klagen, denn in einer anderen Rangliste belegt der Hersteller von Modellen wie dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus die Top-Position – weit vor einem Hauptkonkurrenten.

Laut Daten des Analysten Michael Walkley von Canaccord Genuity konnte Apple im vergangenen Jahr 91 Prozent aller Smartphone-Profite einstreichen, wie Fortune berichtet. Dies ist erstaunlich, weil der Konzern aus Cupertino 2015 mit einem Anteil von 17,2 Prozent nur die Nummer zwei am Smartphone-Markt war. Samsung nimmt in diesem Segment hingegen mit einem Anteil von 23,9 Prozent die Spitzenposition ein. Dennoch konnten die Südkoreaner längst nicht so hohe Profite erzielen wie Apple mit seinen iPhones.

Unternehmen wie Microsoft und Sony machen 2015 weniger Profit

Gerade einmal 14 Prozent aller Smartphone-Profite fallen im Jahr 2015 an Samsung. Auch wenn sich Modelle wie das Galaxy S6 weiterhin gut verkaufen, dürfte jedes iPhone anteilig einen wesentlich höheren Gewinn für Apple einbringen. Apple und Samsung kommen zusammen auf 105 Prozent aller Profite aus der Branche, was damit zu erklären ist, dass Konkurrenten wie Microsoft, Sony und HTC Einbußen bei ihren Profiten hinnehmen mussten.

Ob die Zahlen der Rangliste wirklich stimmen, kann nicht genau gesagt werden, denn einige Angaben fehlen. Chinesische Hersteller wie Huawei, Xiaomi oder ZTE sind nicht dazu verpflichtet ihre Profite zu veröffentlichen – was sie deshalb auch unterlassen. Aus diesem Grund könnte es sein, dass vielleicht auch eines dieser Unternehmen aus Fernost größere Marktanteile oder Profite für sich verbucht.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !7Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.