Google Glass Datenbrille in den USA nun frei erhältlich

Her damit !7
Google Glass steht nun in den USA für alle interessierten Tester zum Kauf bereit
Google Glass steht nun in den USA für alle interessierten Tester zum Kauf bereit(© 2014 CURVED)

Google Glass für alle: In den USA ist die Datenbrille des Suchmaschinen-Riesen nun in den freien Verkauf gegangen. Für 1500 Dollar könnt Ihr die Beta-Version der Explorer-Edition in den Vereinigten Staaten erwerben.

Um Google Glass selbst in Augenschein nehmen zu können, müsst Ihr einen Wohnsitz in den USA besitzen und Euch bei Google registrieren. Dafür gibt es die Datenbrille wahlweise mit einem ergänzenden Titan-Rahmen oder getönten Gläsern. Alle Käufer der Brille tragen laut des Blogs von GSM Arena durch den Erwerb und die Nutzung dazu bei, die Funktionen der Brille weiter zu verbessern.

Nicht die erste Möglichkeit zum Kauf

Schon im April war Google Glass für interessierte Tester im Handel gewesen – allerdings nur für einen Tag. Google schlägt derweil auch besondere Wege ein, um die Zielgruppe der Datenbrille direkt zu erreichen: So stellte das Unternehmen beispielsweise bei einem Golfturnier in Florida einen Stand auf, an dem die wohlhabende Kundschaft die Brille erwerben konnte.

In den USA regt sich derweil auch Widerstand gegen das Projekt von Google. Vor allem in San Francisco, wo bereits viele Tester mit der Datenbrille unterwegs sind, haben sich offenbar Bürger zusammengetan, um die Verbreitung der Brille in der Öffentlichkeit einzudämmen – im Zweifel auch gewaltsam, wie ein Zeuge auf gizmodo berichtet.


Weitere Artikel zum Thema
Android 7.0 Nougat: Diese Geräte bekom­men das Update
7
UPDATESupergeil !103In der Preveiw-Version hieß Android 7.0 Nougat schlicht Android N.
Android 7.0 Nougat rollt für die Geräte vieler Hersteller aus ➱ Hier erfahrt Ihr, welche Smartphones und Tablets das Update kriegen.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.