Google Home unterstützt nun YouTube Music

YouTube Music war zuvor nur in wenigen Ländern für Google Home verfügbar
YouTube Music war zuvor nur in wenigen Ländern für Google Home verfügbar(© 2017 CURVED)

Google Home unterstützt immer mehr Musik-Streaming-Dienste: YouTube Music macht das bisherige Trio zu einem Quartett. Ab sofort könnt ihr den Dienst auf eurem smarten Lautsprecher auswählen.

Google Home ist ein intelligenter Speaker, mit dem ihr via Google Assistant euer Smart Home per Sprache bedienen könnt. Ausgerechnet Googles hauseigener Musik-Streaming-Dienst YouTube Music stand euch bislang aber nicht auf dem Speaker zur Verfügung. Das hat sich nun geändert. Ihr habt somit nun die Auswahl zwischen den Musikdiensten Deezer, Google Play Musik, YouTube Music und Spotify.

So stellt ihr YouTube Music ein

Wenn ihr YouTube Music auf eurem Google Home als neuen Standard-Musikdienst festlegen wollt, tippt ihr in der Google Home App rechts unten auf euer Konto. Tippt nun auf das Rad-Icon. Ihr gelangt so in die Einstellungen und tippt dort auf den Tab "Dienste" sowie auf "Musik". Geht jetzt auf das Optionsfeld neben YouTube Music und legt den Dienst als Standard fest. Ihr könnt auch an eurem zuvor genutzten Musikdienst festhalten und trotzdem die neue Auswahlmöglichkeit nutzen. Sagt zum Beispiel: "Ok Google, spiele Rock auf YouTube Music ab!"

Neben Deutschland dürfen sich auch Nutzer aus neun anderen Ländern freuen, darunter Kanada, Japan, Italien, Norwegen und Spanien, wie Android Police berichtet. Bisher tauchte YouTube Music nur auf dem Google Home von Nutzern aus den USA, Mexiko, Australien und dem Vereinigten Königreich auf.

YouTube Music gibt es seit Kurzem auch in Fahrzeugen: Ihr könnt den Dienst direkt über die Benutzeroberfläche von Android Auto nutzen. Auch im Google Wecker taucht der Dienst mittlerweile auf. Eine Integration in Google Maps steht dagegen noch aus.


Weitere Artikel zum Thema
Digi­tal Well­being App-Update: Mit dem "Focus Mode" Konzen­tra­tion erhö­hen
Martin Haase
Achtet ihr auf Digital Wellbeing? ine App kann helfen.
Achtet ihr auf euer digitales Wohlbefinden? Dann werft einen Blick auf die App Digital Wellbeing – und ein neues interessantes Feature.
Google Assi­stant deak­ti­vie­ren: So vermei­det ihr unge­wollte Aktio­nen
Francis Lido
Der Google Assistant lässt sich auch deaktivieren
Ihr wollt den Google Assistant deaktivieren? Wir verraten euch, wie's geht. Außerdem erfahrt ihr, wie ihr die "Ok Google"-Erkennung ausstellt.
Google Assi­stant deak­ti­vie­ren: So vermei­det ihr unge­wollte Aktio­nen
Francis Lido
Der Google Assistant lässt sich auch deaktivieren
Ihr wollt den Google Assistant deaktivieren? Wir verraten euch, wie's geht. Außerdem erfahrt ihr, wie ihr die "Ok Google"-Erkennung ausstellt.