Google Nexus 5X: US-Behörde gibt Details preis

Her damit !119
Geleakte Fotos des Google Nexus 5X geben bereits Aufschluss über das Design
Geleakte Fotos des Google Nexus 5X geben bereits Aufschluss über das Design(© 2015 Twitter/MKBHD)

Vor der erwarteten Enthüllung des Google Nexus 5X am 29. September nennt die amerikanische Funkbehörde FCC einige Details des kommenden Premium-Smartphones. Das Gerät firmiert dort in der Datenbank unter der Bezeichnung LG-H790 (US-Version) sowie LG-H791 (internationale Fassung). Die Zulassung der Behörde ist in der Regel einer der letzten Schritte, ehe ein Smartphone erscheint. Neben Angaben für die unterstützten Mobilfunkfrequenzen von GSM bis LTE nennt die FCC auch die konkreten Maße des Smartphones.

Demnach besitzt das Google Nexus 5X eine Höhe von 146,9 mm und eine Breite von 72,4 mm, wie Android Police berichtet. Die Bildschirmdiagonale betrage 5,2 Zoll. Insgesamt ist das kommende Premium-Smartphone somit etwas größer als sein Vorgänger, was aber angesichts der Displaygröße zu erwarten war.

Google Nexus 5X: Akku wieder fest verbaut

Über die Dicke schweigt sich die Behörde allerdings aus. Erwähnenswert ist hingegen, dass das Google Nexus 5X mit einem fest verbauten Akku daherkommt – hier hat sich also auch nichts geändert. Schon im Vorgänger ließ sich der Energiespeicher nur mit ein bisschen Bastelei austauschen, was aber nicht ganz ungefährlich für das Gerät ist. Die unterstützten Frequenzbänder sind bei der internationalen sowie der US-Version fast identisch. Wo das Nexus 5X für den amerikanische Markt aber LTE Band 2/4/5/7/12/13/17/25/26/41 unterstützt, fehlen die Bänder 12, 13 und 25 bei der internationalen Hardware.

Ein weiterer Eintrag zum Nexus 5X deutet zudem an, dass sich der Akku kabellos laden lässt, möglicherweise aber nicht beim US-Gerät. So fehlt ein Hinweis auf eine Abdeckung für einen Verschluss einer kabellosen Ladestation. Bislang sind Leaks die Hauptinformationsquelle zum Google Nexus 5X sowie dem Schwestergerät Google Nexus 6P. So bestätigte etwa ein Verpackungs-Leak die Namen. Von der Bezeichnung Google Nexus 5 (2015) und Google Nexus 6 (2015) müssen wir also Abschied nehmen. Ein Renderbild zeigt zudem drei Farbvarianten, darunter Mintgrün.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
Her damit !7Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !31Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Galaxy S7: Kosten­lo­ses Game-Pack nur noch im Januar verfüg­bar
Galaxy S7-Besitzer erhalten nur noch bis Ende Januar 2017 Vorteile durch das Game-Pack
Zocker-Vorteile mit Samsung: Bis Ende Januar 2017 können Besitzer des Galaxy S7 mit dem Game-Pack Gratis-Inhalte in 14 Spielen abstauben.