Google Nexus 6 hängt im Benchmark große Konkurrenten ab

Her damit !15
Starke Performance: Das Nexus 6 überzeugt in ersten Benchmarks
Starke Performance: Das Nexus 6 überzeugt in ersten Benchmarks (© 2014 9TO5Google)

Das Nexus 6 lässt kurz vor seiner Vorstellung die Muskeln spielen: Googles nächstes Nexus-Smartphone verweist laut ersten Benchmark-Ergebnissen sämtliche Android-Geräte auf die hinteren Plätze. Ein neuer Eintrag in der Geekbench-Datenbank zeigt, wir stark das von Motorola entwickelte und hergestellte Nexus 6 tatsächlich ist.

Der Benchmark-Test zeigt, dass das Nexus 6 im Single-Core-Test laut Datenbankeintrag 1.040 Punkte erreicht. Bei diesem Test wird nur ein Rechenkern des Prozessors verwendet. Das hierfür verwendete Smartphone ist mit einem Snapdragon 805 und 3GB RAM angetrieben, verfügt über Android L und trägt die Bezeichnung "Shamu". Dies ist nach derzeitigem Kenntnisstand der Codename für das Nexus 6. Dem Ergebnis nach muss sich das Nexus 6 im Single-Core-Test lediglich dem iPhone 6 und dem nach wie vor starken iPhone 5s geschlagen geben, wie phoneArena berichtet.

Anders sieht es dagegen im Multi-Core-Modus mit allen verfügbaren Kernen aus. Hier schneidet Googles Gerät hervorragend ab und erreicht eine Punktzahl von 3.199 Punkten. Weder iPhone 6 noch iPhone 5s oder andere Konkurrenten wie das Galaxy Note 3 können da mithalten. Allerdings sei angemerkt, dass die Benchmark-Ergebnisse oft nur bedingt auf die alltägliche Nutzung eines Smartphones übertragbar sind.

Nexus 6 oder Nexus X?

Bald können sich die Nutzer selbst ein Bild über die Leistungsfähigkeit des Nexus 6 machen, denn Gerüchten zufolge soll das Smartphone zwischen Oktober und November in den Handel kommen. Allerdings könnte es dann auch einen anderen Namen tragen, denn die finale Bezeichnung ist immer noch nicht geklärt, sodass aus Nexus 6 ebenso gut Nexus X werden könnte. Grund dafür könnte ein noch nicht geklärter Streit um die Namensrechte sein.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon arbei­tet an Alexa-Daten­brille und Smart-Home-Über­wa­chungs­ka­mera
Christoph Lübben
Amazon Echo könnte es bald auch als Datenbrille geben
Ein Amazon Echo für den Kopf: Offenbar ist eine Alexa-Brille in Arbeit. Zudem entwickle das Unternehmen eine Überwachungskamera für das Smart Home.
BlackBerry Kryp­ton: Erste Fotos aufge­taucht
Christoph Lübben
So soll die Rückseite des BlackBerry Krypton aussehen
Das BlackBerry Krypton wird neuen Informationen zufolge ein wasserdichtes Mittelklasse-Smartphone. Das Design soll dem KeyOne und dem Priv ähneln.
Surface Pro LTE mit eSIM naht: Diese Vari­an­ten soll es geben
Guido Karsten
Das Surface Pro (2017) geht bald auch ohne WLAN und Tethering online
Im Mai 2017 hat Microsoft das Surface Pro (2017) vorgestellt, nun soll eine Variante mit LTE folgen. Schon jetzt sind Details zur Ausstattung bekannt.