Google Pixel 2: Konzept-Teaser zeigt das Smartphone mit Dualkamera

Noch in diesem Jahr soll das Google Pixel 2 offiziell vorgestellt werden. Angeblich sind gleich drei Ausführungen des Vorzeigemodells in Arbeit. Wie diese aussehen könnten, zeigt ein Konzept-Teaser, der von einem Designer erstellt wurde – sofern alle Modelle das gleiche Aussehen erhalten.

Auf YouTube hat der Designer "Concept Creator" einen inoffiziellen Teaser veröffentlicht, der Lust auf das Google Pixel 2 machen soll. Viel ist von dem Smartphone nicht zu sehen: Vorder- und Rückseite werden nur kurz im (digitalen) Lichtschein präsentiert. Einen klaren Blick auf das fiktive Gerät erhalten wir nicht, die abgerundeten Ecken des Vorgängers sind jedoch zu sehen. Deutlich erkennbar ist auch eine vertikal verbaute Dualkamera mittig auf der Rückseite, sowie eine Dualkamera oben links auf der Vorderseite.

"Taimen" in Datenbank gesichtet

Besonders auf der Rückseite hat der Designer Änderungen im Vergleich zum ersten Google Pixel vorgenommen: Diese ist komplett in einer Farbe gehalten. Während sich der Fingerabdrucksensor beim fiktiven Google Pixel 2 noch an der gleichen Stelle wie bei dessen Vorgänger befindet, ist das, Google-Logo ein gutes Stück nach oben gerutscht. Viel sehen wir von der Vorderseite nicht, doch komplett ohne Ränder kommt der Bildschirm nicht aus. Es wirkt allerdings, als hätte der Designer dem Modell einen Screen im 18:9-Format verpasst – wie es auch in Wirklichkeit passieren könnte.

Wie das Google Pixel 2 wirklich aussehen wird, könnten wir in ein paar Monaten erfahren: Der Release erfolgt laut Gerüchten im Herbst 2017. Angeblich sind drei Modelle in Arbeit: "Walleye", "Muskie" und "Taimen". Wie sich diese voneinander unterscheiden, ist noch nicht bekannt. Es seien jedoch alle Ausführungen mit einem Snapdragon 835 ausgestattet. Erst kürzlich ist das mutmaßliche "Taimen"-Modell in der Geekbench-Datenbank mit diesem Chipsatz und 4 GB RAM aufgetaucht und hat 6248 Punkte im Multi-Core-Test erreicht. Zudem sei auf dem Gerät bereits Android O installiert.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: "Rück­ruf"-Funk­tion für Nach­rich­ten soll "Für alle löschen" heißen
Guido Karsten
Die Entwickler von WhatsApp arbeiten schon seit geraumer Zeit am Rückruf für Nachrichten
WhatsApp lässt uns bereits Nachrichten auf unserem eigenen Smartphone löschen. Das Zurückholen von Nachrichten ist aber weiter geplant und in Arbeit.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen
Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien1
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?