Google Pixel: Renderbilder zeigen das Smartphone namens "Sailfish"

Wie schon in den vergangenen Jahren soll Google auch 2016 wieder neue Smartphones anbieten, die vom Start weg mit einer unveränderten Version des neuen Android-Betriebssystems laufen. Das kleinere Modell der erwarteten Smartphones, die von HTC stammen sollen, ist nun angeblich in einem neuen Rendervideo zu sehen.

Schon seit einiger Zeit ranken sich Gerüchte um die beiden neuen Smartphones, an denen angeblich HTC für Google werkelt. Während das kleinere unter dem Codenamen Sailfish entwickelt werden soll, lautet der Arbeitstitel des größeren Modells Marlin. Da Google laut Gerüchten die "Nexus"-Reihe nicht weiter fortführen will, sollen die Geräte als Google Pixel und Google Pixel XL auf den Markt kommen. Wie das kleinere der beiden Smartphones angeblich aussieht, zeigt nun ein neues Rendervideo, das von Android Authority in Zusammenarbeit mit dem Leak-Experten OnLeaks alias Steve Hemmerstoffer veröffentlicht wurde.

Rückseite aus Glas und Metall

Das gezeigte Rendermodell des HTC Sailfish oder auch Google Pixel ähnelt deutlich dem Gerät, das auch auf Ende August geleakten Bildern zu sehen war. So scheint ein Teil der Rückseite mit Metall abgedeckt zu sein, während der andere Teil offenbar mit Glas verkleidet ist. Im Video ist nun aber auch ein Stereo-Lautsprecher mit zwei Öffnungen an der Unterkante zu sehen. Zwischen ihnen liegt zudem ein USB-C-Anschluss.

Der Kopfhöreranschluss bleibt dem Video zufolge zumindest dem kleineren der neuen Google-Smartphones erhalten. Zuvor gab es Gerüchte, laut denen HTC und Google dieses Bauelement ebenso wie Apple bei seinem frisch vorgestellten iPhone 7 entfernen möchten. Im Gegensatz zu den Google-Smartphones von 2015 sollen die neuen Modelle angeblich beide mit dem schnellsten aktuellen Qualcomm-Chipsatz, dem Snapdragon 820, laufen. Der größte technische Unterschied zwischen Sailfish und Marlin beziehungsweise zwischen dem Pixel und dem Pixel XL soll demnach die Bildschirmdiagonale sein.


Weitere Artikel zum Thema
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben3
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?
Amazon Echo und Co.: So viel Strom verbrau­chen Smart-Home-Geräte
Lars Wertgen
Der größte Echo saugt mit 2,6 Watt am Strom
Smart-Home-Geräte hören immer mit und stehen rund um die Uhr auf Abruf. Das verbraucht Strom – bei den einen mehr, bei anderen weniger.
Moto G6 soll Android P erhal­ten – Android Q nicht mehr
Lars Wertgen3
Auf monatliche Sicherheitsupdates müsst ihr bei dem Moto G6 verzichten
Das Moto G6 soll mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, bekommt aber wohl nur wenige Updates. Immerhin Android P gibt es wohl noch.