Google Pixel: Renderbilder zeigen das Smartphone namens "Sailfish"

Wie schon in den vergangenen Jahren soll Google auch 2016 wieder neue Smartphones anbieten, die vom Start weg mit einer unveränderten Version des neuen Android-Betriebssystems laufen. Das kleinere Modell der erwarteten Smartphones, die von HTC stammen sollen, ist nun angeblich in einem neuen Rendervideo zu sehen.

Schon seit einiger Zeit ranken sich Gerüchte um die beiden neuen Smartphones, an denen angeblich HTC für Google werkelt. Während das kleinere unter dem Codenamen Sailfish entwickelt werden soll, lautet der Arbeitstitel des größeren Modells Marlin. Da Google laut Gerüchten die "Nexus"-Reihe nicht weiter fortführen will, sollen die Geräte als Google Pixel und Google Pixel XL auf den Markt kommen. Wie das kleinere der beiden Smartphones angeblich aussieht, zeigt nun ein neues Rendervideo, das von Android Authority in Zusammenarbeit mit dem Leak-Experten OnLeaks alias Steve Hemmerstoffer veröffentlicht wurde.

Rückseite aus Glas und Metall

Das gezeigte Rendermodell des HTC Sailfish oder auch Google Pixel ähnelt deutlich dem Gerät, das auch auf Ende August geleakten Bildern zu sehen war. So scheint ein Teil der Rückseite mit Metall abgedeckt zu sein, während der andere Teil offenbar mit Glas verkleidet ist. Im Video ist nun aber auch ein Stereo-Lautsprecher mit zwei Öffnungen an der Unterkante zu sehen. Zwischen ihnen liegt zudem ein USB-C-Anschluss.

Der Kopfhöreranschluss bleibt dem Video zufolge zumindest dem kleineren der neuen Google-Smartphones erhalten. Zuvor gab es Gerüchte, laut denen HTC und Google dieses Bauelement ebenso wie Apple bei seinem frisch vorgestellten iPhone 7 entfernen möchten. Im Gegensatz zu den Google-Smartphones von 2015 sollen die neuen Modelle angeblich beide mit dem schnellsten aktuellen Qualcomm-Chipsatz, dem Snapdragon 820, laufen. Der größte technische Unterschied zwischen Sailfish und Marlin beziehungsweise zwischen dem Pixel und dem Pixel XL soll demnach die Bildschirmdiagonale sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !12Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.