Google weiß von Android-Sicherheitslücken und unternimmt nichts

Peinlich !7
Erst mit Android O will Google die kritischen Sicherheitslücken schließen
Erst mit Android O will Google die kritischen Sicherheitslücken schließen(© 2017 CURVED)

Android O soll Besserung bringen: Wie nun bekannt wurde, existieren seit dem Rollout von Android Marshmallow schwere Sicherheitslücken in dem Betriebssystem. Google hat nun offenbar selbst seine Kenntnis der Sache bestätigt – will aber erstmal nichts unternehmen.

Die Art, wie Android seit Marshmallow arbeite, öffne das System für Angriffe mit Malware, inklusive "ransomware, banking-malware und adware", wie Check Point berichtet. Dabei geht es offenbar in erster Linie um die App-Berechtigungen. Google habe bereits versichert, dass die entsprechenden Lücken mit dem nächsten großen Update geschlossen werden. Das ist zugleich eine gute und eine schlechte Nachricht. Denn auf der einen Seite steht der Release von Android O im Sommer 2017 an – lange dürften die Lücken also nicht mehr bestehen.

Fragmentierung vergrößert Problem

Auf der anderen Seite wird auch der Release von Android O für die meisten Nutzer von Smartphones oder Tablets mit Googles Betriebssystem keine Besserung bringen – weil sie das nächste große Update niemals bekommen werden. Schon Android 7.0 Nougat hat seit der Veröffentlichung Mitte 2016 kaum Geräte erreicht: Anfang Mai ist die aktuelle Version gerade einmal auf 7,1 Prozent der Geräte installiert.

Android ist nicht gerade für seine Sicherheit bekannt: Das Sicherheitsupdate von Google für April 2017 soll alleine 102 Lücken schließen, von denen 31 als kritisch eingestuft werden. Und auch der jüngst bekannt gewordene Fall von über 200 Aps, die Nutzer per Ultraschall ausspionieren, dürfte das Vertrauen der Nutzer in das Betriebssystem kaum vergrößern. Bleibt die Hoffnung, dass ein komplett neues System wie Fuchsia in diesem Bereich Besserung mit sich bringt – auch wenn der Release derzeit noch in weiter Ferne ist.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 erhält Oreo-Update Anfang Mai – LG G5 und LG V20 später
Lars Wertgen
Das LG G6 erhält bald Android Oreo
Nutzer des LG G6 dürfen sich auf ein zeitnahes Update auf Android Oreo freuen. Wer ein LG G5 oder LG V20 besitzt, muss sich in Geduld üben.
Samsung soll an Einstei­ger-Smart­phone mit Android Go arbei­ten
Lars Wertgen1
Das Galaxy J2 Core dürfte soll weniger Leistung als das Galaxy J5 von 2017 (Bild) bieten
Samsung arbeitet offenbar an einem Galaxy J2 Core. Auf dem Budget-Smartphone soll Android Go installiert sein.
YouTube Kids: Eltern erhal­ten mehr Einstel­lungs­mög­lich­kei­ten
Michael Keller
YouTube Kids ist in Deutschland seit Herbst 2017 verfügbar
YouTube Kids erhält neue Features: 2018 sollen Eltern mehr Kontrolle über die von den Kindern abgerufenen Inhalte bekommen.