GoPro Awards: Hersteller prämiert Videos mit 5 Millionen Dollar jährlich

Filmen mit den Action-Kameras der GoPro-Serie könnte sich künftig noch mehr lohnen: GoPro will die besten Fotos und Videos täglich prämieren. Dafür will der Kamera-Hersteller bis zu 5 Millionen Dollar jährlich springen lassen. 

Im Rahmen der GoPro-Awards können Nutzer jeden Tag für Inhalte, die auf das GoPro-Portal hochgeladen werden, Geldpreise abstauben, wie The Verge berichtet. Für Top-Fotos spendiert GoPro 500 Dollar, während ein ungeschnittener Filmbeitrag sogar mit 1.000 prämiert werden kann. Für ein bearbeitetes Video sind sogar 5.000 Dollar zu holen.

Täglich werden Gewinner ausgewählt

Jeden Tag sollen laut GoPro Gewinner im Wettbewerb herausgepickt werden. Insgesamt will das Unternehmen 5 Millionen Dollar pro Jahr an die GoPro-Filmer verteilen. Dabei können die eigenen Machwerke in verschiedenen Kategorien teilnehmen, wie etwa Familie, Sport, Musik, Tiere oder Action. Außerdem werden die Inhalte noch einmal nach Themen gegliedert wie "die beste Trickaufnahme" oder "Familienausflüge".

Die Sache hat allerdings auch einen kleinen Haken: Wer den Gewinn akzeptiert, tritt damit auch einen Großteil seiner Rechte an dem Material an GoPro ab. Laut den Wettbewerbsbedingungen hat GoPro das Recht, das betreffende Material nicht nur selbst zu verwenden, sondern auch an Partner weiter zu lizenzieren. Allerdings verspricht GoPro, die Filmer angemessen zu beteiligen, sollte eine weitere Lizenzierung erfolgen. Wie hoch diese Beteiligung letztlich ausfällt, lässt GoPro allerdings offen.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Diese Filme und Serien kommen im Okto­ber
Christoph Lübben
Eines der Highlights: Ende Oktober erscheint auf Netflix endlich die zweite Staffel von "Stranger Things"
Im Oktober hat Netflix viele Highlights für Euch parat: Neben allen Star-Wars-Filmen erwartet Euch auch die zweite Staffel von "Stranger Things".
Neue Module für das Fair­phone 2 im Test: Das taugen die Austausch-Kame­ras
Stefanie Enge
Das Fairphone 2 hat eine neue Kamera und eine schlankere Hülle bekommen. Im Bild links ist das Fairphone 2 aus der ersten Marge (2015), rechts das verbesserte Modell aus diesem Jahr
Zwei Jahre nach dem Verkaufsstart bringt der Hersteller für das modulare Fairphone 2 endlich neue Module. Wir haben die neuen Kameras getestet.
iTunes: 4K-Filme vorerst nur als Stream – und nicht auf Mac oder PC
Francis Lido1
4K-Filme von iTunes könnt Ihr aktuell nur mit Apple TV 4K anschauen
Über iTunes erworbene 4K-Inhalte lassen sich offenbar nicht herunterladen. Außerdem setzt die Wiedergabe Apples neue TV-Box voraus.