GoPro-Kameras können nun über die Apple Watch gesteuert werden

GoPro-Kamera vom Handgelenk aus steuern: Der bekannte Hersteller von Action-Cams hat eine neue Version seiner Begleit-App für das Betriebssystem iOS veröffentlicht. Nun könnt Ihr neben dem iPhone auch die Apple Watch verwenden, um eine GoPro-Kamera zu steuern.

Ihr könnt mit Eurer Apple Watch und der entsprechenden App nicht nur die GoPro-Kamera aktivieren oder deaktivieren, sondern auch Preview-Aufnahmen erstellen und anzeigen, wie VentureBeat berichtet. Zudem ist es jetzt möglich, bereits während der Aufnahme über die Smartwatch sogenannte HiLight-Tags zu setzen – mit diesen wird das spätere Schneiden des Videos auf dem iPhone wesentlich vereinfacht.

Video bearbeiten und direkt teilen

Die Zielgruppe von GoPro dürfte sich über das neue Feature freuen, da es vor allem beim Ausführen vieler Sportarten die Bedienung der Kamera wesentlich einfacher gestaltet. Im zu dem Update veröffentlichten Video auf YouTube wird die Steuerung der Kamera über die Apple Watch von einem Skater in Los Angeles demonstriert – gerade bei diesem Sport ist es hinderlich, die Action-Cam über ein Smartphone bedienen zu müssen.

Das Video demonstriert zudem auch gleich das sogenannte "Trim & Share"-Feature: Über die gesetzten HiLight-Tags findet Ihr die besten Momente schnell wieder – und könnt das Video innerhalb kürzester Zeit nach der Aufnahme auf dem iPhone bearbeiten und dann direkt veröffentlichen. Dazu könnt Ihr festlegen, ob der fertige Clip 5, 15 oder 30 Sekunden lang sein soll. Die iOS-App von GoPro steht in Version 2.11 kostenlos im App Store zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Glass beamt euch, wohin ihr wollt
Michael Keller
Inwieweit Apple Glass wohl dem "Vorbild" Google Glass (Bild) ähnlich sein wird?
Anfang September 2020 wird Apple vermutlich nicht nur das iPhone 12 vorstellen, sondern auch Apple Glass. Nun sind Details zu dem Gadget aufgetaucht.
iPhone 12: Darum soll­ten sich Gamer den Kauf zwei­mal über­le­gen
Michael Keller
Her damit17iOS-Geräte wie das iPhone 11 werden Stadia und Co. nicht unterstützen
Das iPhone 12 wird ein kleiner Hochleistungsrechner – aber für Gamer vermutlich nicht die beste Option sein. Schuld daran sind Apples Richtlinien.
Pixel 4a vs. iPhone SE im Vergleich: Ist das Google-Handy ein Voll­tref­fer?
Guido Karsten
Gefällt mir6Das Google Pixel 4a bietet für 349 Euro offenbar ein gutes Gesamtpaket
Das Pixel 4a bietet offenbar eine gute Kamera und räumt mit einigen Schwächen von Android auf. Wie schlägt es sich im Vergleich mit Apples iPhone SE?