Günstiges iPhone 2018 soll widerstandsfähiges Display erhalten

Neben zwei iPhone-X-Nachfolgern soll es auch ein günstiges iPhone 2018 geben
Neben zwei iPhone-X-Nachfolgern soll es auch ein günstiges iPhone 2018 geben(© 2018 CURVED)

Ein robustes iPhone 2018 zu einem vergleichsweise niedrigen Preis – das soll Apple neben den direkten Nachfolgern des iPhone X für den diesjährigen Herbst planen. Dafür muss das Smartphone angeblich ohne ein Feature auskommen, das Apple mit dem iPhone 6s eingeführt hat.

Schon mehrfach gab es das Gerücht, dass Apple ein iPhone 2018 plant, das zum Marktstart relativ wenig kosten soll. Der Analyst Ming-Chi Kuo hat diese Mutmaßungen nun bekräftigt und ergänzt: Das besagte Gerät soll ein 6,1-Zoll-Display mit LCD-Technologie erhalten, wie 9to5Mac berichtet. Neu ist die Aussage, dass Apple ein stärkeres Glas zur Abdeckung des Bildschirms verwenden will. Dadurch soll das Gerät insgesamt widerstandsfähiger und leichter als derzeit erhältliche iPhones werden.

Verzicht auf 3D Touch

Dafür wird das iPhone 2018 mit LCD-Bildschirm Kuo zufolge kein 3D Touch bieten. Damit wird das Feature bezeichnet, das es Nutzern ermöglicht, durch stärkeren Druck auf den Bildschirm mehr Optionen für Aktionen angezeigt zu bekommen – ähnlich der rechten Maustaste am PC. Um das dünnere und leichtere Display herzustellen, nutze Apple den sogenannten CGS-Prozess, was für "Cover Glass Sensor" steht. Außerdem soll es eine ergänzende Schicht auf dem Display geben. Wozu diese dient, sei laut Kuo noch unklar.

Die Mutmaßungen dazu, wie viel das günstige iPhone 2018 kosten soll, gehen auseinander: Sowohl ein Preis "von 550 bis 650 Dollar" stand bereits im Raum als auch das Gerücht "200 Dollar günstiger als das Flaggschiff". Sollte der Nachfolger des iPhone X ähnlich viel kosten, also etwa 1000 Dollar, käme dies einem Preis von knapp 800 Dollar gleich. Zudem heißt es, dass Apple die Bezeichnungen für seine Smartphones vereinfachen will. Das Einsteiger-Modell könnte demnach – ähnlich wie das neue iPad – schlicht "iPhone" heißen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: Werden Pass und Führer­schein bald über­flüs­sig?
Michael Keller
Unterwegs könnte das iPhone bald noch nützlicher werden
Könnt ihr euch bald mit dem iPhone ausweisen? Apple arbeitet offenbar daran, noch mehr offizielle Dokumente zu digitalisieren.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
CyberPhone: So viel kostet das iPhone 11 Pro im Cyber­truck-Design
Michael Keller
Caviar Cyberphone
Apples iPhone 11 Pro im Design von Teslas Cybertruck? Der Luxus-Veredler Caviar baut das CyberPhone – nun gibt es ein Hands-on-Video.