Hat Google etwa ein neues Nexus 5 geleakt?

Her damit !234
Ist das etwa das Nexus 5 (2015) in dem Video zu Google Fi.
Ist das etwa das Nexus 5 (2015) in dem Video zu Google Fi.(© 2015 Youtube/Google)

Mit Fi ist Google in den USA unter die Mobilfunkanbieter gegangen. In einem Erklärvideo zum neuen Angebot taucht ein Gerät auf, das bei vielen Nutzern den Wunsch auf eine Neuauflage des Nexus 5 weckt.

Mit dem Video zu Google Fi versucht der Internetkonzern eigentlich den Kunden seines neuen Mobilfunktarifs zu erklären, wie sie ihren monatlichen Datenverbrauch im Blick behalten können. Dabei ist ein Smartphone zu sehen, das weder das aktuelle Nexus 6 noch eines seiner Vorgängermodelle ist. Der lang gestreckte Lautsprecher über dem Display erinnert zwar an das Nexus 6, aber das Gegenstück unterhalb des Touchscreens fehlt. Auch die Rundungen fallen ein wenig anders aus.

In den Kommentaren zu dem Video sprechen zahlreiche Nutzer schon vom Nexus 5 (2015). Sie scheinen zu denen zu gehören, denen das Nexus 6 zu groß und preislich nicht mehr so attraktiv ist wie die beiden vorherigen Nexus-Smartphones.

Das Nexus 6 läutete das Ende für das Nexus 5 ein - vorerst

Kurz nach der Einführung des Nexus 6 stellte Google die Produktion des Nexus 5 ein, sodass es im ersten Quartal 2015 ausverkauft war seit dem 11. März nicht mehr über den Play Store erhältlich.

Gerüchte um einen Nachfolger des Nexus 6 kamen im Februar auf. Hieß es zuerst noch, Xiaomi könnte die Produktion übernehmen, war kurz darauf von zwei Modellen die Rede, die LG und Huawei herstellen würde. Bei zwei neuen Geräten könnte sich Google die Rückkehr zu einem kleineren Display mit dem Nexus 5 (2015) leisten. LG hat sich schon beim Nexus 4 und Nexus 5 als zuverlässiger Lieferant bewiesen. Ein Blick auf die aktuellen Top-Smartphones macht klar, dass fünf Zoll mit minimalen Abweichungen die ideale Displaygröße sind.

Die Gerüchte um eine Neuauflage des Nexus 5 haben mit dem Video nun neuen Nährboden erhalten. Ich bin mir sicher, dass nicht nur ich mich über ein kleineres Nexus-Smartphone freuen würde.

Aber vielleicht hat Google auch nur einen Smartphone-Dummy für das Video ausgewählt, der keinem aktuellen Gerät entspricht, damit es allgemeingültig ist und niemand denkt, die Neuigkeiten beträfen nur ausgewählte Modelle.

Vorstellung Ende Mai oder doch erst im Oktober?

Mit der Entwicklerkonferenz Google I/O am 28. und 29. Mai steht demnächst eine Veranstaltung an, bei der Google in den vergangenen Jahren zwar keine neuen Smartphones, aber doch jedes Mal neue Hardware vorgestellt hat.

Gegen eine baldiges Release des Nexus 5 (2015) spricht allerdings, dass Google die vergangenen vier Nexus-Smartphones allesamt im Oktober vorgestellt hat. Andererseits wäre die Neuauflage des Nexus 5 keine komplette Neuvorstellung und würde deswegen auch einen Launch vor dem Oktober rechtfertigen.

Nexus 7 aus Play Store verschwunden

Seit dem letzten April-Wochenende Wochenende ist das Nexus 7 komplett aus dem Play Store verschwunden. Wer noch eines der Tablets, die Asus für Google hergestellt hat, ergattern will, sollte sich schnell bei Drittanbietern umsehen.

Für das Nexus 5 zeigt Google dagegen immer noch eine Seite im Play Store an. Zwar seit März 2015 ohne Bestellfunktion, aber die lässt sich bei Bedarf ja schnell hinzufügen, wenn man das Smartphone wieder anbietet. Im Gegensatz zum Nexus 7 ist damit für das Nexus 5 noch nicht alle Hoffnung verloren.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.
Mi Max 3: Xiaomi verrät tech­ni­sche Spezi­fi­ka­tio­nen
Michael Keller
Der Nachfolger des Xiaomi Mi Max 2 (Foto) wird noch im Juli erscheinen
Die Vorstellung des Mi Max 3 naht: Xiaomi hat nun vorab schon einen Blick auf einige der Ausstattungsmerkmale gewährt – etwa den riesigen Akku.
Was die Milli­ar­den-Strafe der EU für Google für Android-Nutzer bedeu­tet
Jan Johannsen7
Für Google könnte es teuer werden
Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Was das für Android-Nutzer bedeutet, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.