Amazons "Herr der Ringe"-Serie könnte teuerste TV-Show aller Zeiten werden

Die "Herr der Ringe"-Serie soll weit mehr kosten als die Film-Trilogie
Die "Herr der Ringe"-Serie soll weit mehr kosten als die Film-Trilogie(© 2017 Warner/ picture-alliance / dpa)

Amazon möchte mit seiner Serie zu "Der Herr der Ringe" einen Fantasy-Blockbuster vom Kaliber eines "Game of Thrones" erschaffen – und das lässt sich das Unternehmen wohl auch etwas kosten. Der Preis für die Rechte soll bereits bei 250 Millionen Dollar gelegen haben, doch kommen noch weit mehr Posten hinzu.

Amazons Mega-Deal soll die Rechte für fünf Staffeln einer "Herr der Ringe"-Serie sowie eines möglichen Spin-Offs enthalten. Sollten wirklich alle fünf Staffeln gedreht werden und die Kosten sich nur ähnlich verhalten wie bei "Game of Thrones", dürfte sich die für das Projekt benötigte Geldmenge noch einmal rapide erhöhen. Wie The Nerdist berichtet, soll HBO für jede einzelne Folge der achten Staffel von "Game of Thrones" 15 Millionen Dollar bezahlen – und Promotion für die Serie ist hier noch nicht berücksichtigt.

Dreimal so teuer wie die "Herr der Ringe"-Trilogie

Um den Erwartungen der Fans an eine "Herr der Ringe"-Serie gerecht zu werden, müsste Amazon vermutlich ein ähnliches Budget pro Folge in die Hand nehmen wie die Macher von "Game of Thrones". Bei vielleicht 10 Folgen pro Staffel würden sich die Kosten bereits auf 750 Millionen Dollar für den Dreh summieren. Ziehen wir die Kosten für die Rechte an der Serie dazu, sind wir bei 1 Milliarde Dollar. Werbung ist immer noch nicht enthalten. Zum Vergleich: Peter Jackson soll für die komplette "Der Herr der Ringe"-Trilogie ein Budget von etwa 280 bis 297 Millionen Dollar verwendet haben.

Sollten die Kosten für die "Herr der Ringe"-Serie wirklich so hoch ausfallen, dürfte sie zumindest vorerst die teuerste TV Show aller Zeiten sein. Wie der gigantische Hype um "Game of Thrones" zeigt, kann sich solch eine Investition aber durchaus rentieren.


Weitere Artikel zum Thema
"One World: Together at Home": Apple, Amazon und Co. stre­a­men Live-Konzert
Claudia Krüger
"One World: Together at Home": Apple plant mit Amazon, YouTube und Co. virtuelles Live-Konzert
Spektakuläres Konzert am 18. April: Global Citizen und die WHO präsentieren Popgrößen aus aller Welt im Live-Stream.
Amazon greift wohl Google Stadia an – inklu­sive Killer-Feature?
Guido Karsten
Mit dem Fire TV Controller hat Amazon sogar schon vor langer Zeit eigenes Gaming-Equipment eingeführt
Amazon entwickelt neben eigenen Blockbuster-Videospielen wohl auch an einem Google-Stadia-Konkurrenten – und ein Killer-Feature soll es auch geben.
Irres Gadget: Bald könnt ihr mit Alexa duschen
Christoph Lübben
Smart Home für die besonderen Momente: Hier seht ihr einen Duschkopf mit Alexa-Lautsprecher
Hersteller Kohler hat einen ganz besonderen Duschkopf vorgestellt. Bald müsst ihr auch beim Haare waschen nicht auf Amazon Alexa verzichten.