HomePod: Apple testet bereits Anruf-Funktion und mehrfache Timer

Mit dem HomePod werden sich bald auch Anrufe tätigen lassen.
Mit dem HomePod werden sich bald auch Anrufe tätigen lassen.(© 2018 CURVED)

Schon seit geraumer Zeit sollen Apple-Mitarbeiter und auch einige Partner aus dem Vertrieb Zugriff auf eine Beta-Version von HomePod OS 12.0 haben. Wie es nun heißt, enthält die nächste Ausgabe des Betriebssystems eine ganze Reihe neuer Features.

Zwar erfüllt Apples HomePod im Grunde alle technischen Voraussetzungen, um Anrufe zu tätigen, jedoch besteht noch keine Verbindung zwischen der installierten Software und euren Kontakten. Auch wenn ihr Siri also noch so freundlich bittet, wird sie zumindest direkt über den HomePod keinen eurer Kontakte anrufen können. Mit dem Release des nächsten großen Software-Updates für den HomePod soll sich das aber ändern. Dies geht 9to5Mac zufolge aus einem Bericht des französischen Portals iGeneration hervor.

Sinnvolle Verbesserung der Timer-Funktion

In HomePod OS 12.0 sei die Anruf-Funktion demnach bereits enthalten, auch wenn die Software aktuell noch Apple-intern getestet werde. Nutzern sei es damit auch möglich, Telefonnummern für Anrufe zu diktieren, eine Liste vergangener Anrufe abzufragen und Sprachnachrichten abzuhören. Wie Apple selbst ankündigte, sollen Nutzer in Zukunft mit dem HomePod zumindest per Audio auch an FaceTime-Gruppengesprächen teilnahmen können.

Ein weiteres neues Feature von HomePod OS 12.0 sei dem Bericht nach die Möglichkeit, auch mehrere Timer parallel zu starten. Bereitet ihr in Zukunft also beispielsweise in der eine aufwendige Mahlzeit vor, könnt ihr einen Timer für die Kochzeit der Kartoffeln und einen weiteren Timer für den Braten im Ofen zur gleichen Zeit laufen lassen. Wann HomePod OS 12.0 genau veröffentlicht wird, ist leider noch offen. Möglich wäre aber ein Release im September oder Oktober, wenn Apple auch die nächsten Versionen seiner Betriebssysteme für iPhone, iPad, Apple Watch und Co. verteilt.


Weitere Artikel zum Thema
Apple HomePod 2: Kennt der Laut­spre­cher eure Posi­tion?
Christoph Lübben
Peinlich !5Der HomePod könnte einen Nachfolger erhalten, der sogar euch im Raum erkennt
Upgrade bei Apple? Der HomePod könnte auch die Position von Personen im Raum erkennen – und den Sound entsprechend anpassen.
HomePod: Apple senkt Preis für smar­ten Laut­spre­cher
Lars Wertgen
Der HomePod kostete ursprünglich 349 Euro
Apple hat den Preis für den HomePod geändert. Der smarte Lautsprecher kostet ab sofort rund sechs Prozent weniger.
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.