HomePod: Das ist Apples smarter Lautsprecher

Her damit !26
Apples smarter Speaker heißt HomePod.
Apples smarter Speaker heißt HomePod.(© 2017 Apple)

Können Google Home und Amazon Echo jetzt einpacken? Apple hat auf der WWDC seinen ersten smarten Speaker vorgestellt. Er heißt HomePod.

Amazon Echo und Google Home (zumindest in den USA), haben sich als smarte Lautsprecher längst auf dem Markt etabliert. Jetzt folgt Apple mit dem HomePod. Und der stellt Google und Amazon vor Probleme. Denn, die Konkurrenz, so Marketing-Boss Phil Schiller, klingt entweder gut oder ist smart. Beides in einem Gerät, das gäbe es bislang nicht. Eine ganz schöne Kampfansage.

Das steckt im HomePod

Damit HomePod die Konkurrenz klanglich übertrumpfen kann, verbaut Apple im Inneren sieben Tweeter und einen kräftigen Subwoofer, natürlich "designed by Apple". Ob da Beats die Finger mit im Spiel hatte, verrät Phil Schiller. nicht. Außerdem soll der Speaker automatisch den Raum vermessen können, in dem er steht und die Musik daraufhin ausrichten. Unter anderem um die Berechnungen zu bewerkstelligen, verbaut Apple den A8-Chip in dem smarten Speaker.

Denn natürlich hat HomePod noch eine weitere Funktion: Neben den Lautsprechern enthält das Gadget auch sechs Mikrofone. Über die könnt Ihr, na klar, Siri wecken und als smarten Heimassistenten benutzen. Codewort dafür ist, wie auf dem iPhone, die Phrase "Hey, Siri". Im Zusammenspiel mit dem HomePod soll die KI viele neue Sprachbefehle verstehen. Sie kann nicht nur iMessage-Nachrichten verschicken und Smart-Home-Geräte steuern, sondern Euch unter anderem auch mit tagesaktuellen Nachrichten versorgen.

Siri ist sicher und schlägt Musik vor

Außerdem soll Euch HomePod eigenständig Musik vorschlagen. Als Basis dafür dient natürlich Apples eigener Musikdienst Apple Music. Darüber hinaus könnt Ihr mit dem Speaker auch abonnierte Podcasts hören. Wie man das von Apple kennt, soll auch beim HomePod die Privatsphäre ganz oben stehen. So werden keine Daten an Apple geschickt, bevor Ihr "Hey, Siri" sagt.

Beim Preis rechnete Schiller vor, dass ein WLAN-Speaker zusammen mit einem smarten Speaker eigentlich zwischen 400 und 700 US-Dollar kosten müsste. Apple wird HomePod aber für 349 US-Dollar anbieten. Das Gerät kommt in Space Grey und Weiß im Dezember zunächst in den USA, Großbritannien und Australien auf den Markt.

Weitere Artikel zum Thema
HomePod soll schon bald keine Spuren auf Holz hinter­las­sen
Christoph Lübben2
Auf einem weißen Holztisch dürften die weißen Ringe des HomePod so oder so nicht sichtbar sein
Der HomePod soll schon bald keine Spuren hinterlassen. Ob das die angeblich schleppenden Verkäufe des Lautsprechers ankurbelt?
CURVED/labs: (Over)EarPods aka der nächste logi­sche Schritt
CURVED labs1
(Over)EarPod neben Apples HomePod
Apples EarPods sind Kult, die AirPods Bestseller, der HomePod von Fans heißersehnt. Aber wie könnten Over-Ear-Kopfhörer von Apple aussehen? Na, so.
Darum haben Alexa und der Google Assi­stant Siri über­holt
Christoph Lübben
Alexa wurde mit dem Amazon Echo vorgestellt – und ist offenbar intelligenter als Siri
Alexa und der Google Assistant liegen derzeit vor Siri. Von Beginn an hat Apple offenbar mehrere Fehler gemacht, die zu diesem Umstand geführt haben.