HTC baut neues VR-Headset für Smartphones und Re Camera für 3D-Inhalte

Nach Vive will HTC noch 2017 ein neues VR-Headset veröffentlichen
Nach Vive will HTC noch 2017 ein neues VR-Headset veröffentlichen(© 2015 CURVED)

Ist die zweite Generation von HTC Vive in Arbeit? Das Unternehmen aus Taiwan entwickelt nach eigener Aussage ein neues VR-Headset, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Parallel ist auch ein Nachfolger für die Re Camera geplant, der 3D-Aufnahmen ermöglichen soll.

Die Aussage zu einem neuen Virtual Reality-Headset von HTC stammt von dem Präsidenten der Abteilung für Smartphones und verbundene Geräte, Chang Chia-lin, berichtet Digitimes. Das "mobile VR-Gerät" soll sich von den Konkurrenten unterscheiden, die einfach mit einem Smartphone gepaart werden, wie zum Beispiel Samsung Gear VR oder Googles Daydream-Geräte. Das neue Gerät soll noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2017 erscheinen, habe Chang am Rande des MWC 2017 in Barcelona verraten.

Bessere AR-Apps für die Re Camera 2

Worin der Unterschied des neuen HTC-Gerätes zu Gear VR und Co. besteht, kann nur gemutmaßt werden. Möglicherweise verfügt das Headset über einen eigenen Bildschirm, ähnlich wie das LG 360 VR, bei dem das Smartphone nur als Recheneinheit und nicht zur Darstellung dient. Das LG-Headset ist mit dem Einführungspreis von 280 Euro relativ teuer dafür, dass es nur in Kombination mit einem LG G5 genutzt werden kann – und hat zudem im Test von Heise sehr schlecht abgeschnitten. Es wird sicherlich in naher Zukunft noch mehr Informationen zu dem Gerät von HTC geben, wenn es in diesem Jahr erscheinen soll. Möglicherweise schon auf der VR-Konferenz, die HTC am 9. März in Taipeh abhält.

Chang hat neben dem VR-Gadget auch angedeutet, dass die zweite Generation der Re Camera deutlich verbesserte 3D- und Augmented Reality-Apps bieten soll. Wie sich die erste Version der kleinen Action-Kamera mit Periskop-Optik in der Praxis schlägt, könnt Ihr unserem Testbericht entnehmen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.
HTC U11 Plus: Display-Ecken sollen abge­run­det sein
Michael Keller
Das Design des HTC U11 Plus ist dem des U11 sehr ähnlich
Der Bildschirm des HTC U11 Plus verfügt offenbar über abgerundete Ecken. Das legen zumindest geleakte Bilder des Smartphones nahe.