HTC RE Camera: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Okt 2014

Testergebnis
7.8
HTC RE Camera
Top
  • Ungewöhnliches Design
  • iOS- und Android-App vorhanden
  • Schnell einsatzbereit
  • Stativgewinde vorhanden
Flop
  • Fest verbauter Akku
  • Nicht ganz günstig
  • Glitschiges Plastikgehäuse
  • Aufnahmequalität nur guter Durchschnitt

Konkurrenz für GoPro auf dem Kamera-Markt: Mit der HTC Re Camera dringt der südkoreanische Hersteller in den Bereich der handlichen Action-Kameras ein. Das handliche Gadget hat die Form eines Periskops und wurde von HTC Anfang Oktober 2014 offiziell vorgestellt.

Die HTC Re Camera kann gut in einer Hand gehalten werden und sowohl Fotos als auch Videos aufnehmen. Die Kamera bietet eine Auflösung von 16 MP, wodurch Bilder im Format 4:3 möglich werden. Wenn Ihr die Auflösung auf 13 MP reduziert, könnt Ihr auch im 16:9-Format fotografieren.

Mit Android und iOS kompatibel

Wenn Ihr mit der HTC Re CameraVideos aufnehmt, sind 30 Bilder pro Sekunde in Full-HD-Auflösung möglich, also mit 1080p. Zeitlupenaufnahmen sind in vierfacher Verlangsamung möglich, die Auflösung beträgt dann bei 120 Bildern pro Sekunde 720p.

Der Akku der HTC Re Camera soll bei laufender Full-HD-Videoaufzeichnung eine Stunde und 40 Minuten durchhalten. Die kleine Action-Cam ist nach IPX7 gegen Schmutz und Wasser geschützt. Ein optischer Bildstabilisator zum Ausgleichen von Wacklern ist ebenfalls integriert. Eine Anwendung, um die Re Camera mit einem Android-Gerät zu verbinden, ist bereits entwickelt. Zum Release der Kamera von HTC im November soll auch eine iOS-App bereitstehen.

Re Camera oder GoPro?

Die HTC Re Camera soll zur Einführung 199 Dollar kosten – damit ist sie am ehesten mit der GoPro Hero 3 vergleichbar, die sich in der gleichen Preisklasse bewegt. Beide verfügen zudem über die gleiche f/2.8-Blende. Die Hero3 bietet im Vergleich eine größere Resistenz gegen Umwelteinflüsse und eine längere Akkulaufzeit, die Re Camera hat dafür mit 16 MP eine wesentlich höhrer Auflösung als die Hero 3 mit 5 MP. Die HTC Re Camera ist ein nettes Gadget für unterwegs; die teureren GoPro-Modelle bieten allerdings im Vergleich ein wesentlich breiteres Spektrum an Optionen und Features.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerHTC
DatentransferWLAN, Bluetooth
Kompatibel mitAndroid (4.3 und höher) und iOS
Gewicht66,5 g
Farbeweiß, orange
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung199€
Preise ohne Vertragsbindung

Artikel zu "HTC RE Camera"
Her damit !9HTC will den MWC offenbar auch nutzen, um sein erstes Wearable zu präsentieren
HTC: One M9 und Weara­ble mit Windows Phone 10 beim MWC?
Michael Keller

HTC will offenbar tatsächlich das HTC One M9 auf dem MWC enthüllen. Auch ein Wearable scheint in Arbeit zu sein, das ohne Android Wear laufen soll.

Her damit !21Das HTC One M8 war 2014 die Speerspitze im Aufgebot des Herstellers aus Taiwan
HTC verspricht für 2015 umwer­fende Über­ra­schun­gen
Guido Karsten

HTC plant offenbar Großes für 2015: Laut HTC-Manager Jeff Gordon sollen auch einige umwerfende Überraschungen die Roadmap für das neue Jahr zieren.

HTC Re Camera: Mit dem Button unterhalb der Linse lässt sich die Zeitlupe aktivieren
HTC Re Camera: (K)ein Knick in der Optik
präsentiert von HTC

Nein, wie eine Kamera sieht die Re Camera von HTC nicht aus, viel eher erinnert sie an ein kleines Periskop. Dabei bietet die Bauform viele Vorteile.

Her damit !50HTC Re Cam
7.8
HTC RE Camera im Test: Schnel­ler als die GoPro
Shu On Kwok8

Es sieht aus wie ein Periskop, ist aber eine Action-Cam. Wir haben mehr als einen Blick auf die HTC RE Camera geworfen. Der Test.