HTC RE Camera: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Okt 2014

Testergebnis
7.8
HTC RE Camera
Top
  • Ungewöhnliches Design
  • iOS- und Android-App vorhanden
  • Schnell einsatzbereit
  • Stativgewinde vorhanden
Flop
  • Fest verbauter Akku
  • Nicht ganz günstig
  • Glitschiges Plastikgehäuse
  • Aufnahmequalität nur guter Durchschnitt

Konkurrenz für GoPro auf dem Kamera-Markt: Mit der HTC Re Camera dringt der südkoreanische Hersteller in den Bereich der handlichen Action-Kameras ein. Das handliche Gadget hat die Form eines Periskops und wurde von HTC Anfang Oktober 2014 offiziell vorgestellt.

Die HTC Re Camera kann gut in einer Hand gehalten werden und sowohl Fotos als auch Videos aufnehmen. Die Kamera bietet eine Auflösung von 16 MP, wodurch Bilder im Format 4:3 möglich werden. Wenn Ihr die Auflösung auf 13 MP reduziert, könnt Ihr auch im 16:9-Format fotografieren.

Mit Android und iOS kompatibel

Wenn Ihr mit der HTC Re CameraVideos aufnehmt, sind 30 Bilder pro Sekunde in Full-HD-Auflösung möglich, also mit 1080p. Zeitlupenaufnahmen sind in vierfacher Verlangsamung möglich, die Auflösung beträgt dann bei 120 Bildern pro Sekunde 720p.

Der Akku der HTC Re Camera soll bei laufender Full-HD-Videoaufzeichnung eine Stunde und 40 Minuten durchhalten. Die kleine Action-Cam ist nach IPX7 gegen Schmutz und Wasser geschützt. Ein optischer Bildstabilisator zum Ausgleichen von Wacklern ist ebenfalls integriert. Eine Anwendung, um die Re Camera mit einem Android-Gerät zu verbinden, ist bereits entwickelt. Zum Release der Kamera von HTC im November soll auch eine iOS-App bereitstehen.

Re Camera oder GoPro?

Die HTC Re Camera soll zur Einführung 199 Dollar kosten – damit ist sie am ehesten mit der GoPro Hero 3 vergleichbar, die sich in der gleichen Preisklasse bewegt. Beide verfügen zudem über die gleiche f/2.8-Blende. Die Hero3 bietet im Vergleich eine größere Resistenz gegen Umwelteinflüsse und eine längere Akkulaufzeit, die Re Camera hat dafür mit 16 MP eine wesentlich höhrer Auflösung als die Hero 3 mit 5 MP. Die HTC Re Camera ist ein nettes Gadget für unterwegs; die teureren GoPro-Modelle bieten allerdings im Vergleich ein wesentlich breiteres Spektrum an Optionen und Features.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerHTC
DatentransferWLAN, Bluetooth
Kompatibel mitAndroid (4.3 und höher) und iOS
Gewicht66,5 g
Farbeweiß, orange
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung199€
Preise ohne Vertragsbindung

Alle passenden Tipps
Mit dem HTC U11 könnt Ihr unter anderem Videos mit "3D Audio" aufnehmen
Tolle Videos aufneh­men mit dem HTC U11
Felix Kreutzmann

Das HTC U11 hält einige besondere Video-Features für Euch bereit. Wir verraten, welche das sind.

Das HTC U Play besitzt eine 16-MP-Hauptkamera
Videos mit dem HTC U Play rich­tig aufneh­men: Drei Tipps zum Einstieg
Christoph Lübben

Mit der Kamera des HTC U Play könnt Ihr tolle Videos aufzeichnen. Mit unseren Einsteiger-Tipps werden Eure Aufnahmen noch besser.

Das HTC U Ultra besitzt eine lichtstarke Kamera mit einer Blende von f/1.8
Schö­nere Videos mit dem HTC U Ultra aufneh­men: Diese Tipps helfen
Christoph Lübben

Filmen wie ein Profi mit dem HTC U Ultra: Das Top-Smartphone bietet tolle Features für die Videoaufnahme. Wir haben die passenden Tipps dazu.

Das Gear VR 2-Headset ist nur mit bestimmten Samsung-Smartphones kompatibel
Android-Smart­pho­nes: So über­tragt Ihr VR-Inhalte per Chro­me­cast auf den TV
Guido Karsten

Virtual Reality mit Gear VR und Co. liegt im Trend, doch erlebt nur der Headset-Träger das Spektakel. Wir zeigen Euch, wir Ihr das Vergnügen teilt.

Das HTC 10 Evo bietet gleich mehrere Modi zur Video-Aufnahme
HTC 10 Evo: Video-Tipps für bessere Ergeb­nisse
Christoph Lübben

Das HTC 10 Evo bringt alles mit, was es für gute Videos braucht. Wie Ihr das Potenzial der Kamera ausnutzt, erfahrt Ihr durch unsere Video-Tipps.

Die PlayStation 4 lässt Euch Euer Smartphone oder Tablet als Zweitbildschirm nutzen
PlaySta­tion 4: So verbin­det Ihr die Konsole mit Smart­pho­nes und Tablets
Christoph Lübben

Die PlayStation 4 lässt sich mit Eurem Smartphone oder Tablet synchronisieren. Über die passende App erhaltet Ihr somit Zugriff auf viele Funktionen.