HTC Nexus Sailfish und Marlin sollen offenbar erst im Oktober erscheinen

Her damit !61
So soll in etwa das Nexus Marlin von HTC aussehen
So soll in etwa das Nexus Marlin von HTC aussehen(© 2016 TechDroider)

Das HTC 10 soll sich seit seinem Release nur enttäuschend verkauft haben, doch folgen zum Beispiel mit dem Nexus Sailfish und dem Nexus Marlin in diesem Jahr wohl noch weitere neue Smartphones des Herstellers. DigiTimes zufolge werde erwartet, dass sich die Verkäufe gerade im vierten Quartal wieder bessern sollen.

Quellen aus der Industrie sollen demnach berichten, dass sogar eine deutliche Steigerung der Smartphone-Verkaufszahlen von HTC in Sicht sei. Ausschlaggebend sollen dafür drei neue Geräte sein, die in den kommenden beiden Monaten erscheinen werden. Die für Google hergestellten Android Nougat-Smartphones mit den Codenamen Nexus Sailfish und Nexus Marlin sollen dabei sogar erst nach einem anderen Modell auf den Markt kommen.

Mittelklasse-Modell im September

Ende des nahenden Septembers soll demnach noch ein neues Mittelklasse-Smartphone der HTC Desire-Reihe dafür sorgen, dass die Verkaufszahlen des Herstellers in der zweiten Jahreshälfte aufrecht erhalten werden. Der Zuwachs an Smartphone-Verkäufen im vierten Quartal soll hingegen mit dem Release der ersten Android 7.0 Nougat-Geräte Nexus Sailfish und Nexus Marlin einhergehen.

Den nicht näher beschriebenen Quellen aus der Industrie zufolge soll HTC das Nexus Sailfish und das Nexus Marlin "Anfang des vierten Quartals" veröffentlichen. Damit würde der Release der Smartphones frühestens Anfang Oktober erfolgen. Bislang hatten wir eher mit einem früheren Termin gerechnet, da Android 7.0 Nougat Gerüchten zufolge schon im August erscheinen könnte. Für einen früheren Start spricht auch die erfolgte Zertifizierung der neuen Nexus-Smartphones durch die US-Behörde FCC. Diese findet für gewöhnlich eher wenige Wochen und nicht fast zwei Monate vor dem Marktstart neuer Geräte statt.


Weitere Artikel zum Thema
Ist Google News in Europa bald nicht mehr verfüg­bar?
Francis Lido
Google wehrt sich gegen die Pläne der EU-Kommission
Die EU macht Google das Leben schwer. Das Unternehmen droht nun mit der Einstellung von Google News.
In den USA geht es schon: Bietet YouTube Block­bus­ter bald kosten­los an?
Francis Lido
YouTube-Nutzer in den USA können diverse Spielfilme kostenlos schauen
In den USA bietet YouTube Hollywood-Filme kostenlos an. Die Finanzierung erfolgt über Werbung.
Google Maps: Bald können Nutzer Unter­neh­men Nach­rich­ten schi­cken
Christoph Lübben
Dank stetig neuen Features könnt ihr mit Google Maps immer mehr unternehmen
Google Maps erlaubt es euch künftig, Unternehmen zu kontaktieren. Der Dienst erhält eine eigene Messenger-Funktion.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.