HTC One M10: Alle Infos zum neuen Taiwan-Flaggschiff

Her damit !66
HTC One M10
HTC One M10(© 2015 Behance/Jermaine Smit)

Können die Taiwaner mit dem HTC One M10 nochmal angreifen? Wie unterschiedet es sich zum Vorgänger? Wir sammeln hier alle Gerüchte und halten Euch auf dem Laufenden.

Design und Form

Nach dem mäßigen Erfolg des HTC One M9 soll sich beim M10 nun angeblich eine Menge ändern. Denn die meiste Kritik bekam das Telefon, weil es sich zu wenig vom M8 unterschieden hatte - vor allem im Design.

Bog sich die Rückseite des HTC One M9 und des HTC One M8 noch leicht um die seitlichen Ränder in Richtung Vorderseite, soll das HTC One M10 eher flache Vorder- und Rückseiten bekommen. SlashGear zufolge soll die Gehäuseform etwas mehr an das HTC One A9 erinnern. Durch das mögliche kabellosen Laden könnte auch das Unibody Metall-Gehäuse wegfallen, da diese Funktion bei Geräten mit einer kompletten Metallummantlung schlechter funktioniert.

So könnte das HTC One M10 aussehen(© 2015 Behance/Jermaine Smit)

Das soll an Technik drin stecken

Unter der Haube könnte im HTC One M10 der Snapdragon 820 stecken. Das ist das aktuelle Vorzeigemodell des Chip-Herstellers. Der vierkernige Prozessor mit je 2,2 GHz enthält die Grafikeinheit Adreno 530 und soll auf einen vier Gigabyte großen Arbeitsspeicher zugreifen können.

Für den internen Speicher stehen dem Nutzer angeblich Versionen mit 16, 32 und 64 Gigabyte zur Verfürgung, die per micro-SD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden können. Als Betriebssystem soll das aktuelle Android 6.0.1 Marshmallow zum Einsatz kommen. Obendrauf gibt es Sense UI 8.0 als Benutzeroberfläche.

Ein AMOLED-Display mit einer Diagonale 5,1 Zoll und mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel in QHD sollen ebenfalls an Bord sein. Damit wäre es das erste Smartphone des Unternehmens mit QHD-Bildschirm, das weltweit vermarktet wird. Das Display soll aus Corning Gorilla Glass 5 bestehen. Außerdem wird es wohl einen Fingerabdrucksensor besitzen, der im Home Button untergebracht ist.

Die BoomSound-Lautsprecher auf der Vorderseite wird es Gerüchten zufolge im One M10 nicht mehr geben. Dafür soll es über eine Funktion zum kabellosen Aufladen verfügen. Beim verbauten Akku wird auf einen Energieträger mit 3000 mAh spekuliert.

Kamera wieder mit UltraPixel-Technologie

Die Hauptkamera des HTC One M10 soll die UltraPixel-Technologie verwenden. Diese hat HTC im Jahr 2014 im HTC One M8 in einer Dual-Kamera verbaut, dann aber im Nachfolger wieder gegen eine traditionellere 20-MP-Kamera eingetauscht. Jetzt soll die Technologie im One M10 eine neue Chance bekommen.

Die UltraPixel-Kamera auf der Rückseite soll mit 12 Megapixeln auflösen und vergleichbar zum Sony Xperia Z5 auch Videos in 4K-Qualität aufnehmen. Zusätzlich gibt es angeblich einen Dual-LED Blitz und einen Laser-Autofokus. Die Front-Kamera soll eine Auflösung von vier Megapixeln bereitstellen. Bei Kameras sollen über eine optische Bildstabilisierung verfügen.

Preis und Release

Über den Preis des neuen Flaggschiffs kann bisher nur spekuliert werden. Da der Hersteller aber auch in diesem Bereich konkurrenzfähiger werden will, könnte das 2016er Premium-Smartphone deutlich weniger kosten als der Vorgänger, der bei seinem Release  749 Euro kostete.

So wie es aussieht, wird HTC das One M10 nicht auf dem Mobile World Congress im Februar vorstellen, sondern im März zu einem gesonderten Event einladen.

Passende Smartwatch zum neuen Handy?

Abgesehen von einem neuen Premium-Smartphone soll HTC auch an einer Smartwatch arbeiten. Mehr Infos dazu findet Ihr hier.

Bis zur offiziellen Vorstellung des HTC One M10 aktualisieren wir diesen Artikel regelmäßig.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller2
iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !6Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.