HTC One M10 soll in drei Speicherausführungen erscheinen

Das HTC One M10 könnte noch im Frühjahr 2016 erscheinen
Das HTC One M10 könnte noch im Frühjahr 2016 erscheinen(© 2015 CURVED)

Das HTC One M10 könnte in mehreren Ausführungen mit unterschiedlichem Ausbau an internem Speicher auf den Markt kommen. Während kürzlich bereits erste Fotos aufgetaucht sind, die das neue HTC-Spitzenmodell sowohl in einer weißen, als auch in einer schwarzen Variante zeigen sollen, gibt es jetzt neue Gerüchte zum Speicherausbau.

Das HTC One M10 könnte in verschiedenen Versionen mit je 16, 32 oder 64 GB internem Speicher auf den Markt kommen, wie in einem Twitter-Post des Leaksters @LlabTooFeR zu lesen ist. In dem Tweet schreibt er: "[Das] HTC Perfume soll drei verschiedene Speicheroptionen haben: 16 GB, 32 GB und 64 GB (abhängig vom jeweiligen Markt)." Bei "Perfume" soll es sich um den Codenamen des neuen Topmodells handeln. Ob das HTC One M10 auch einen microSD-Slot enthalten wird, verrät der Leakster allerdings nicht. Auch bleibt @LlabTooFeR schuldig, woher diese Informationen letztlich stammen.

Das HTC One M10 könnte noch im April erscheinen

Bisherigen Gerüchten zufolge soll das HTC One M10 mit einem 5,1- oder 5,2-Zoll-Bildschirm ausgestattet sein. Auf der Rückseite soll das Smartphone eine Sony-Kamera mit 12 MP enthalten, während auf der Vorderseite ein Modul mit 5 MP zum Einsatz kommen könnte. Qualcomms aktueller Top-Prozessor Snapdragon 820 soll für die nötige Rechenleistung sorgen.

Aktuellen Gerüchten zufolge könnte das HTC One M10 noch im April 2016 vorgestellt werden. HTC selbst hat allerdings noch keine Angaben zum Release oder zu möglichen Modellvarianten gemacht. Mehr Informationen über das HTC One M10 erhaltet Ihr auch in unserer Gerüchteübersicht zu dem Smartphone.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
Lenovo Moto E4 und Moto E4 Plus im Test
Jan Johannsen2
Das große Moto E4 Plus und das kleine Moto E4.
Das Smartphone darf nicht viel kosten, aber Fingerabdrucksensor und neues Android sind Pflicht? Wir haben Lenovos Moto E4 und Moto E4 Plus getestet.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.