Huawei Mate 10 ist laut Hersteller kein Smartphone

Her damit !19
So könnte das Huawei Mate 10 aussehen
So könnte das Huawei Mate 10 aussehen(© 2017 MobileXpose)

Huawei hat via Twitter einen neuen Teaser zum Mate 10 veröffentlicht. Darin behauptet der Hersteller, das kommende Flaggschiff sei kein Smartphone. Diese Aussage ist aber nicht im wörtlichen Sinne zu verstehen, sondern soll wohl die KI-Features des Geräts unterstreichen. Ihr findet das Video im Tweet am Ende des Artikels.

Diese machen das Mate 10 laut Huawei zu einer "intelligenten Maschine", die sehen, denken und lernen kann – ganz "wie wir" und "für uns". Was uns der Hersteller mit dem Video wahrscheinlich eigentlich sagen will: Das Huawei Mate 10 wird das erste Smartphone sein, in dem der mit einer dedizierten KI-Recheneinheit ausgestattete Kirin-970-Chipsatz zum Einsatz kommt.

Mit vertikaler Dualkamera

Handfeste Informationen bietet der Teaser nicht, dafür aber einen Blick auf einzelne Gehäuse-Elemente. Auf der Rückseite ist die Dualkamera zu sehen, die wie beim Vorgänger wieder von Leica stammen wird. Das hatte Huawei in einem Ende August 2017 veröffentlichten Video bereits angedeutet. Die beiden Linsen sind wohl untereinander angeordnet. Sofern die zuvor geleakten Fotos der Wirklichkeit entsprechen, wird der Pro-Ableger des Huawei Mate 10 hingegen eine horizontal verbaute Dualkamera besitzen.

Außerdem bietet der Teaser einen Blick auf den Display-Rand, der offenbar sehr dünn ist. Dass das Display des Mate 10 einen sehr großen Teil der Vorderseite einnehmen würde, war zu erwarten. Es soll aber auch einen Rahmen aus Metall erhalten: Zumindest auf dem von Evan Blass veröffentlichten Renderbild war dies noch nicht erkennbar.

Das Smartphone soll in mindestens drei Varianten erscheinen. Neben der Standardausführung sollen eine abgespeckte Version mit vier Kameras (Mate 10 Lite) und das High-End-Modell Mate 10 Pro erscheinen. Die Vorstellung des Lineups soll am 16. Oktober 2017 in Berlin erfolgen.