Huawei Mate 9 erhält Sicherheitsupdate für April

Das Huawei Mate 9 ist seit November 2016 erhältlich
Das Huawei Mate 9 ist seit November 2016 erhältlich(© 2016 CURVED)

Huawei veröffentlicht neue Software für das Mate 9: Das Ende 2016 erschienene Smartphone erhält nun auch das Sicherheitsupdate von Google für April 2017. Die Aktualisierung soll außerdem die Zoom-Funktion der Kamera verbessern.

Das Update für das Huawei Mate 9 trägt die Kennzeichnung "MHA-L29C432B182", hat die Größe von knapp 570 MB und bringt in erster Linie Googles Sicherheits-Patch für den vergangenen Monat auf das Smartphone, berichtet ComputerBase. Zur Erinnerung: Das Sicherheitsupdate von April 2017 soll insgesamt 102 Lücken in Android schließen, von denen 31 als kritisch eingestuft werden. Mit der Aktualisierung soll außerdem die Darstellung von Benachrichtigungen optimiert werden.

Sechsfacher Zoom

Darüber hinaus beinhaltet das Update für das Huawei Mate 9 einen sechsfachen Zoom für die Kamera, der scharfe Fotos auch bei großer Entfernung zum Objekt ermöglichen soll. Wenn von einem öffentlichen WLAN eine Verifizierung gefordert wird, soll dies nun in der Statusleiste angezeigt werden. Außerdem bringt die Aktualisierung nicht näher beschriebene "neueste Netzbetreiber-Parameter" mit.

Zuletzt hat Huawei für das Mate 9 hierzulande Ende Februar 2017 ein Update ausgerollt: Darin war neben dem Sicherheits-Patch von Google für Januar ebenfalls eine Verbesserung für den digitalen Zoom enthalten. Der zehnfache Zoom funktioniert allerdings nur, wenn die Auflösung verringert wird. Seit Ende 2016 ist das Smartphone mit Dualkamera und Fingerabdrucksensor auf der Rückseite in Deutschland erhältlich. Wie sich das Gerät in der Praxis beweist, könnt Ihr unserem ausführlichen Testbericht entnehmen, der auch ein Video enthält.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: "Rück­ruf"-Funk­tion für Nach­rich­ten soll "Für alle löschen" heißen
Guido Karsten
Die Entwickler von WhatsApp arbeiten schon seit geraumer Zeit am Rückruf für Nachrichten
WhatsApp lässt uns bereits Nachrichten auf unserem eigenen Smartphone löschen. Das Zurückholen von Nachrichten ist aber weiter geplant und in Arbeit.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen
Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien1
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?