Huawei Mate 9 erhält Sicherheitsupdate für April

Das Huawei Mate 9 ist seit November 2016 erhältlich
Das Huawei Mate 9 ist seit November 2016 erhältlich(© 2016 CURVED)

Huawei veröffentlicht neue Software für das Mate 9: Das Ende 2016 erschienene Smartphone erhält nun auch das Sicherheitsupdate von Google für April 2017. Die Aktualisierung soll außerdem die Zoom-Funktion der Kamera verbessern.

Das Update für das Huawei Mate 9 trägt die Kennzeichnung "MHA-L29C432B182", hat die Größe von knapp 570 MB und bringt in erster Linie Googles Sicherheits-Patch für den vergangenen Monat auf das Smartphone, berichtet ComputerBase. Zur Erinnerung: Das Sicherheitsupdate von April 2017 soll insgesamt 102 Lücken in Android schließen, von denen 31 als kritisch eingestuft werden. Mit der Aktualisierung soll außerdem die Darstellung von Benachrichtigungen optimiert werden.

Sechsfacher Zoom

Darüber hinaus beinhaltet das Update für das Huawei Mate 9 einen sechsfachen Zoom für die Kamera, der scharfe Fotos auch bei großer Entfernung zum Objekt ermöglichen soll. Wenn von einem öffentlichen WLAN eine Verifizierung gefordert wird, soll dies nun in der Statusleiste angezeigt werden. Außerdem bringt die Aktualisierung nicht näher beschriebene "neueste Netzbetreiber-Parameter" mit.

Zuletzt hat Huawei für das Mate 9 hierzulande Ende Februar 2017 ein Update ausgerollt: Darin war neben dem Sicherheits-Patch von Google für Januar ebenfalls eine Verbesserung für den digitalen Zoom enthalten. Der zehnfache Zoom funktioniert allerdings nur, wenn die Auflösung verringert wird. Seit Ende 2016 ist das Smartphone mit Dualkamera und Fingerabdrucksensor auf der Rückseite in Deutschland erhältlich. Wie sich das Gerät in der Praxis beweist, könnt Ihr unserem ausführlichen Testbericht entnehmen, der auch ein Video enthält.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 3310 mit 3G ist ab sofort erhält­lich
Francis Lido
Das Nokia 3310 ist ab sofort auch mit 3G erhältlich
HMD reicht eine 3G-Variante des neuaufgelegten Klassikers Nokia 3310 nach. Diese ist ab sofort bei diversen Händlern bestellbar.
Galaxy S9: Samsung könnte den Finger­ab­druck­sen­sor ins Display inte­grie­ren
Guido Karsten
In der Zeichnung umgibt das Display des Galaxy S9 die Fläche des Fingerabdrucksensors
Beim Galaxy S9 ragt der Fingerabdrucksensor womöglich als Insel in das Display hinein. Dies lässt ein Patentantrag vermuten.
Samsung Galaxy Tab Active 2: So sieht ein Tablet für Bauar­bei­ter aus
Michael Keller
Das Samsung Galaxy Tab Active 2: ein Tablet für die Industrie
Samsung hat das Galaxy Tab Active 2 offiziell vorgestellt. Das Tablet sei sowohl von der Hard- als auch von der Software her für Arbeiter optimiert.