Huawei Mate X: Wann das faltbare Smartphone erscheint

Im zusammengeklappten Zustand ist das Huawei Mate X durchaus handlich
Im zusammengeklappten Zustand ist das Huawei Mate X durchaus handlich(© 2019 Huawei)

Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2019 zeigte sich das Huawei Mate X erstmals der Öffentlichkeit. Als Erscheinungszeitraum gab der Hersteller damals Mitte 2019 an. Auf seiner offiziellen chinesischen Webseite macht Huawei nun offenbar genauere Angaben.

Demnach soll das Huawei Mate X im Juni 2019 erscheinen, berichtet GizmoChina. Auch der deutsche Online-Auftritt des Herstellers hält für das Smartphone inzwischen eine eigene Seite bereit. Dort geht Huawei allerdings noch nicht auf den Launch-Termin ein. Wie viel das faltbare Smartphone zu Beginn kosten wird, ist noch nicht offiziell bekannt. Die bisherigen Gerüchte sprechen aber dafür, dass es zum Preis von 2300 Euro erscheint.

Mate-X-Displays: Zollangaben trügen

Sollte der Preis der Wirklichkeit entsprechen, wäre das Huawei Mate X teurer als das Galaxy Fold. Samsung wird für sein faltbares Smartphone rund 2000 Euro verlangen. Vorbestellen könnt ihr es Berichten zufolge ab dem 26. April 2019. Beide Geräte lassen sich in auseinandergefaltetem Zustand als Tablet nutzen. Die Bildfläche des Huawei Mate X wächst dann auf 8 Zoll an. Die Auflösung im Tablet-Modus beträgt 2840 x 2200 Pixel.

Zusammenklappt bietet das Huawei zwei Bildschirme: ein 6,6-Zoll- und ein 6,38-Zoll-Display. Die Zollangaben sind dabei aufgrund der unterschiedlichen Seitenverhältnisse irreführend: Das 8-Zoll-Display bietet eine doppelte so große Bildfläche wie die beiden Einzel-Displays. Als Antrieb dient dem Huawei Mate X ein Kirin 980. Der hauseigene Top-Chipsatz kommt unter anderem auch in den Top-Modellen Huawei P30 Pro und Mate 20 Pro zum Einsatz.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate X: Hat der Herstel­ler das Design geän­dert?
Christoph Lübben
Peinlich !5So sah das Huawei Mate X noch zur offiziellen Enthüllung aus
Das Huawei Mate X hat sich verändert: Offenbar hat der Hersteller mehrer Anpassungen am faltbaren Smartphone vorgenommen – auch an der Kamera.
Samsung macht eige­nes Huawei Mate X: Kommt in Kürze ein Klon?
Christoph Lübben
Das Huawei Mate X kommt später – und Samsung könnte davon profitieren
Schluss mit Galaxy Fold, her mit dem Klon? Samsung soll in Kürze eine Art eigenes Huawei Mate X veröffentlichen – vor der Konkurrenz.
Falt­bare Smart­pho­nes: So plant Huawei die Zukunft
Michael Keller
Faltbare Smartphones wie das Mate X (Bild) sollen Huawei zufolge die Zukunft bestimmen
So geht es nach dem Huawei Mate X weiter: Laut Unternehmens-Chef Richard Yu gehört faltbaren Smartphones die Zukunft.