Huawei P10 Lite mit Bildern und Preis bei Händler aufgetaucht

Her damit !5
So soll das Huawei P10 Lite in Gold aussehen
So soll das Huawei P10 Lite in Gold aussehen(© 2017 PDAshop)

Bringt Huawei sein neues Top-Smartphone auch in einer abgespeckten Version heraus? Das Huawei P10 Lite wird bei einem Händler aus den Niederlanden bereits im Angebot geführt. Demnach wird es in drei Farben erscheinen – und deutlich weniger kosten als das Huawei P10.

Im Online Store von PDAshop ist das Huawei P10 Lite zu finden. Den aufgeführten Details zur Ausstattung zufolge verfügt das Smartphone über ein 5,2-Zoll-Display, einen vier GB großen Arbeitsspeicher, 32 GB internen Speicherplatz und Android 7.0 Nougat als Betriebssystem. Darüber hinaus soll die 12-MP-Kamera auf der Rückseite keine Videoaufnahmen in 4K ermöglichen, wie es etwa die Kamera des P10 kann. Außerdem sei das Gerät nicht wasserdicht.

Release im März möglich

Anders als das P10 besitzt das Huawei P10 Lite einen quadratischen Fingerabdrucksensor, der weiterhin auf der Rückseite verbaut ist – zumindest deutet das Foto dies an. Insgesamt ähnelt das Design des Smartphones sehr stark dem Aussehen eines unbekannten Huawei-Gerätes, das Ende Januar 2017 bei der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA aufgetaucht ist. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde gemutmaßt, dass es sich um das P10 Lite handeln könnte.

Demnach löst das Display des Huawei P10 Lite in Full HD auf, während ein Kirin-Chipsatz für den Antrieb zuständig ist. Die Frontkamera des nur 7,2 mm dicken Smartphones soll für 12-MP-Selfies geeignet sein; außerdem ist angeblich ein 2900-mAh-Akku verbaut. Laut des Eintrags bei PDAshop kostet das Gerät zum Release 349 Euro. Zum Vergleich: Für das Huawei P10 werden zum Marktstart mindestens 599 Euro verlangt. Die Lite-Version soll in Gold, Weiß und Schwarz noch im März 2017 erhältlich sein.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 3310 mit 3G ist ab sofort erhält­lich
Francis Lido
Das Nokia 3310 ist ab sofort auch mit 3G erhältlich
HMD reicht eine 3G-Variante des neuaufgelegten Klassikers Nokia 3310 nach. Diese ist ab sofort bei diversen Händlern bestellbar.
Galaxy S9: Samsung könnte den Finger­ab­druck­sen­sor ins Display inte­grie­ren
Guido Karsten
In der Zeichnung umgibt das Display des Galaxy S9 die Fläche des Fingerabdrucksensors
Beim Galaxy S9 ragt der Fingerabdrucksensor womöglich als Insel in das Display hinein. Dies lässt ein Patentantrag vermuten.
Samsung Galaxy Tab Active 2: So sieht ein Tablet für Bauar­bei­ter aus
Michael Keller
Das Samsung Galaxy Tab Active 2: ein Tablet für die Industrie
Samsung hat das Galaxy Tab Active 2 offiziell vorgestellt. Das Tablet sei sowohl von der Hard- als auch von der Software her für Arbeiter optimiert.