Huawei und Xiaomi arbeiten an Smartphones mit gebogenem Display

Her damit !12
Vorbild Samsung? Nach dem Galaxy Edge und LGs G Flex gibt es bald auch gebogene Displays von Huawei und Xiaomi
Vorbild Samsung? Nach dem Galaxy Edge und LGs G Flex gibt es bald auch gebogene Displays von Huawei und Xiaomi(© 2016 CURVED)

Der Smartphone-Markt wird kurviger: Nach dem Samsung Galaxy Edge und dem LG G Flex soll es künftig auch von Huawei und Xiaomi Smartphones mit gebogenem Display geben. Auch ein paar technische Daten sind schon bekannt, genau wie der Launchtermin im September.

Mi Edge und Mate Edge: So könnten die neuen kurvigen Smartphones von Xiaomi und Huawei heißen. Das berichtet BusinessKorea mit Verweis auf das chinesische Portal MyDrivers. Beide Smartphones haben ein gebogenes Display und sollen im September auf den Markt kommen. Ob das auch für Deutschland und Europa gilt, ist allerdings noch ungewiss.

Huawei wird für sein Mate Edge demnach das doppelt gebogene Display von Samsung verwenden, das auch im Galaxy Edge zum Einsatz kommt. Ähnlich geht zum Beispiel auch Vivo mit dem Xplay 5 vor. Xiaomi arbeitet dagegen nicht wie ursprünglich vermutet mit Samsung zusammen, sondern mit LG. Das muss allerdings nicht bedeuten, dass das Mi Edge der Chinesen so aussieht wie das LG G Flex: Gerüchten zufolge arbeitet LG an einer neuen Technologie für gebogene Displays, so BusinessKorea.

Technik und Preise aus der Oberklasse

Das Mi Edge von Xiaomi hat den Angaben nach als Prozessor den Snapdragon 820, 4 Gigabyte RAM und eine 16-Megapixel-Kamera an Bord. In Huaweis Mate Edge arbeitet der Kirin 950, der Arbeitsspeicher hat die gleiche Größe. Mit einem Preis von 617 US-Dollar (rund 537 Euro) ist das Huawei-Modell deutlich teurer als der Konkurrent, das Mi Edge soll 463 Dollar (rund 403 Euro) kosten.


Weitere Artikel zum Thema
Folio: Das ist Leno­vos falt­ba­res Tablet
Guido Karsten
Das Lenovo Folio ist einklappbar und verhältnismäßig dick
2016 gab es auf der Hausmesse "Lenovo Tech World" ein biegsames Smartphone zu sehen. Nun folgt das Folio-Tablet, das sich zum Smartphone falten lässt.
So soll das iPhone 8 ausse­hen: Design steht angeb­lich fest
Michael Keller6
Her damit !24Netz- und Akkuanzeige sollen sich beim iPhone 8 neben den Frontkamerasensoren befinden
Apple hat sich auf das finale Design festgelegt: Im Internet sind neue Bilder aufgetaucht, die das Jubiläums-iPhone zeigen sollen.
Surface Phone: Weite­res Patent deutet auf falt­ba­res Smart­phone hin
Guido Karsten2
Microsoft beschreibt in seinem Patent die Vorteile eines solchen Klapp-Smartphones
Klapphandys sind eigentlich seit einiger Zeit out. Ein frisch aufgetauchtes Microsoft-Patent beschreibt aber ein neues Gerät mit solch einem Design.