Huawei VR-Headset soll noch in diesem Monat erscheinen

Supergeil !6
Das Design von Huawei VR erinnert an Samsungs Gear VR
Das Design von Huawei VR erinnert an Samsungs Gear VR(© 2016 Weibo/Yu Chengdong)

Huawei VR soll schon in Kürze erhältlich sein: Wie nun bekannt wurde, plant das Unternehmen aus China offenbar den Release seines Virtual Reality-Headsets für den Monat Juli 2016. Auch für kompatible Software soll zeitnah gesorgt werden.

Huaweis Präsident für mobile Geräte, Kevin Ho, habe bekannt gegeben, dass Huawei VR Mitte Juli 2016 erscheinen soll, berichtet Digitimes. Der Release soll ein Test sein, wie solche Geräte auf dem Markt ankommen. Ho zufolge dauere es zwei bis drei Jahre, um entsprechend ausgereifte Hardware zu entwickeln. Er deutete außerdem an, dass das Headset mit Google Daydream kompatibel sein soll.

Entwickler erhalten 100 Prozent Gewinn

Doch auch für Software soll gesorgt sein: Ho zufolge sollen die Spiele und Programme für Huawei VR allerdings nicht von dem Unternehmen selbst entwickelt werden. Stattdessen arbeite Huawei aber eng mit Entwicklern von VR-Technologie zusammen, um für genügend Software zu sorgen. Hierzu habe das Unternehmen auch ein Software Development Kit (SDK) veröffentlicht, das Entwickler für die Erstellung von Inhalten nutzen können. Einen Anreiz, Spiele für Huawei VR zu entwickeln, bietet das Unternehmen durch den Gewinn: Die Top-100-Entwickler sollen innerhalb des ersten Jahres 100 Prozent der Software-Gewinne erhalten.

Im April hatte der Smartphone-Hersteller verkündet, dass sich das Headset Huawei VR in Entwicklung befindet. Vom Design her ist das Gadget der Konkurrenz in Form von Samsung Gear VR sehr ähnlich – auch hier handelt es sich um ein Headset, das um den Kopf geschnallt wird und ein Smartphone als Display nutzt. Das Gerät soll in drei Versionen erscheinen, die jeweils mit den Smartphones Huawei P9, P9 Plus und Mate 8 kompatibel sind. Diese Geräte unterstützen allerdings nicht Googles VR-Plattform Daydream. Möglich ist, dass Huawei selbst noch 2016 ein neues Smartphone mit Daydream-Unterstützung veröffentlicht.


Weitere Artikel zum Thema
HTC will 2017 nur halb so viele Smart­pho­nes veröf­fent­li­chen wie 2016
Michael Keller
Supergeil !5Das HTC U Ultra wird nicht viel Konkurrenz aus den eigenen Reihen erhalten
HTC hat seine Pläne für das laufende Jahr verraten: Demnach sollen 2017 nur etwa halb so viele Smartphones erscheinen wie noch 2016.
Insta360 Nano im Test: die Ansteck-360-Grad-Kamera für das iPhone
Jan Johannsen
Die Insta360 Nano
9.2
Die Insta360 Nano verspricht schnelle und unkomplizierte 360-Grad-Fotos mit dem iPhone und lockt zudem mit 360-Grad-Livestreaming. Der Test.
LG arbei­tet offen­bar an neuer Smart­watch mit Android Wear 2.0
Michael Keller
Her damit !27Die LG Watch Urbane könnte 2017 einen weiteren Nachfolger erhalten
Der baldige Release von Android Wear 2.0 könnte das Smartwatch-Geschäft neu beleben. Angeblich entwickelt LG derzeit ein neues Wearable.