Huawei VR: Unternehmen kündigt Virtual Reality-Headset an

Her damit !6
Huawei hat mit dem Huawei VR-Headset ein Konkurrenzprodukt zum Samsung Gear VR vorgestellt
Huawei hat mit dem Huawei VR-Headset ein Konkurrenzprodukt zum Samsung Gear VR vorgestellt(© 2016 Weibo/Yu Chengdong)

Huawei will ebenfalls auf den Virtual Reality-Trend aufspringen. Der chinesische Hersteller hat nun ein eigenes VR-Headset im Stil des Samsung Gear VR angekündigt. Wie das Konkurrenzprodukt aus Südkorea soll auch das Huawei VR laut Engadget nur in Kombination mit einem passenden Smartphone funktionieren.

Während HTC Vive, Oculus Rift und PlayStation VR über integrierte Displays verfügen, nutzt Huawei VR den Bildschirm eines kompatiblen Smartphones. Zum Release soll das Headset in drei Varianten erscheinen, die mit einem Huawei P9, Huawei P9 Plus oder Huawei Mate 8 kombiniert werden können.

Viele kostenlose Inhalte zum Start

Da die drei unterstützten Smartphones lediglich über Bildschirme mit einer Full-HD-Auflösung verfügen, dürfte die Bildqualität nicht mit der eines Samsung Gear VR mit passendem Samsung-Smartphone mithalten können. Sowohl das Galaxy S7 als auch die Modelle der Vorgängergeneration besitzen bereits Bildschirme, die in 2560 x 1440 auflösen. Die Sound-Wiedergabe im VR-Betrieb könnte dafür besonders gelungen sein. Huawei gibt an, dass mit dem Huawei VR erstmals ein Virtual Reality-Erlebnis mit 360-Grad-Rundum-Sound möglich sei. Um von diesem Feature profitieren zu können, werden Nutzer des Headsets aber passende Inhalte und Kopfhörer verwenden müssen.

Wann genau das Huawei VR zum Verkauf angeboten werden soll, verriet der Hersteller noch nicht. Bisher peile man lediglich einen Release in diesem Jahr an. Auch eine Preisangabe machte Huawei noch nicht. Vielversprechend klingt allerdings das Angebot an passenden und kostenlosen Inhalten, die zum Start bereitstehen sollen: über 4.000 Filme, über 40 Spiele, 350 Panoramabilder und 150 Panoramatouren.


Weitere Artikel zum Thema
Home­land: Erste Folge von Staf­fel 6 steht auf iTunes zum Down­load bereit
Christoph Groth
Homeland Claire Danes
"Fair Game": Kaum ist die erste Folge der 6. Staffel von "Homeland" über US-Bildschirme geflimmert, da bietet Apple sie auch schon auf iTunes an.
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !17Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.