Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnittsoftware Quik

Weg damit !14
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App(© 2017 CURVED)

Videos auf Huawei P10 und P10 Plus noch einfacher schneiden: GoPro und der chinesische Smartphone-Hersteller haben auf dem MWC 2017 eine Zusammenarbeit verkündet. GoPros Videoschnitt-Software "Quik" ist in Huaweis Benutzeroberfläche EMUI 5.1 Teil der Fotos-App.

Dadurch, dass Quik in der Foto-Gallerie von EMUI 5.1 als Standard-App zur Bearbeitung von Videos angezeigt wird, soll das Schneiden von kurzen Clips noch einfacher werden: Die App soll in Euren Aufnahmen die besten Momente automatisch finden, wie GoPro die Funktionsweise auf seiner Webseite beschreibt. Auf diese Weise könne die Anwendung innerhalb von Sekunden selbstständig ein geschnittenes Video erstellen – auf Wunsch im Takt zu einem von Euch gewählten Song.

Zunächst auf P10 und P10 Plus

Wenn Ihr mehr Kontrolle über das Ergebnis wünscht, könnt Ihr mit Quik unter EMUI 5.1 auch selbst Effekte hinzufügen, zum Beispiel durch Zeitlupen oder Filter. Wie Nick Woodman, Gründer und CEO von GoPro, angekündigt hat, sollen Huawei P10 und P10 Plus nicht die einzigen Geräte sein, auf denen die Videoschnitt-App genutzt werden kann.

Bis EMUI 5.1 auch auf anderen Smartphones zur Verfügung steht, ist die Quik-Integration allerdings den neuen High-End-Smartphones von Huawei vorbehalten. Am 26. Februar 2017 hat das Unternehmen das Huawei P10 und das P10 Plus der Öffentlichkeit präsentiert. Die Dual-Kamera auf der Rückseite verfügt über eine 20-MP- und eine 12-MP-Linse – auf diesem Wege sollten Nutzer genug Material sammeln können, um anschließend mit der GoPro-App ein geschnittenes Video zu erstellen. Der Release der beiden Geräte soll noch im März dieses Jahres erfolgen.