iMessage-Bug friert Nachrichten ein – Apple verspricht Update

Ein iOS-Update soll das iPhone vor chaiOS schützen
Ein iOS-Update soll das iPhone vor chaiOS schützen(© 2017 CURVED)

Vor Kurzem verbreitete sich über Twitter ein Link, der auf Smarthphones und Computern von Apple zu Abstürzen führt. Der iPhone-Hersteller ist sich dessen bewusst und hat nun einen Fix angekündigt, der das Problem auf iOS-Geräten beheben soll.

Der Bugfix wird in einem bald erscheinenden iOS-Update enthalten sein, wie Apple gegenüber MacRumors bestätigt haben soll. Gemeint sei wohl die Version 11.2.5 des mobilen Betriebssystems, die sich aktuell dem Ende ihrer Beta-Phase nähere. Die sechste Beta von iOS 11.2.5 soll bereits verhindern, dass der als chaiOS-Bug bekannte Link iPhone und iPad abstürzen lässt.

chaiOS führt zu Abstürzen

Die finale Version von iOS 11.2.5 wird voraussichtlich in der vierten Kalenderwoche 2018 erscheinen – gemeinsam mit macOS High Sierra 10.13.3, das Apple auch mit einem entsprechenden Fix ausstatten könnte. Aktuell kann bereits der Empfang des Links den chaiOS-Bug auslösen, selbst wenn ihr diesen nicht aufruft. Grund dafür ist offenbar ein Feature von Apples Nachrichten-App, das eine Vorschau auf in iMessages verlinkte Seite bietet.

Bereits die Anzeige der Vorschau führt auf iPhone, iPad und Mac zum kompletten Absturz der Nachrichten-App. Die einzige Lösung, um die volle Funktionalität des betroffenen Geräts wiederherzustellen, ist derzeit, die App zu beenden und die komplette "Unterhaltung" zu löschen. chaiOS ist nicht der erste Bug seiner Art und kann wohl auch keine ernsteren Schäden anrichten. Falls ihr nun auf die Idee kommen solltet, einem eurer Kontakte einen Streich zu spielen: Auch der Versand des Links kann das Problem auf Apple-Geräten auslösen.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.
iPhone (2019) kann andere Geräte angeb­lich kabel­los laden
Christoph Lübben
Das iPhone Xs (Bild) bietet zwar kabelloses Aufladen, kann aber keine anderen Geräte mit Energie versorgen
Hat sich Apple von der Konkurrenz inspirieren lassen? Angeblich wird das iPhone für 2019 umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.