iMessage-Bug friert Nachrichten ein – Apple verspricht Update

Ein iOS-Update soll das iPhone vor chaiOS schützen
Ein iOS-Update soll das iPhone vor chaiOS schützen(© 2017 CURVED)

Vor Kurzem verbreitete sich über Twitter ein Link, der auf Smarthphones und Computern von Apple zu Abstürzen führt. Der iPhone-Hersteller ist sich dessen bewusst und hat nun einen Fix angekündigt, der das Problem auf iOS-Geräten beheben soll.

Der Bugfix wird in einem bald erscheinenden iOS-Update enthalten sein, wie Apple gegenüber MacRumors bestätigt haben soll. Gemeint sei wohl die Version 11.2.5 des mobilen Betriebssystems, die sich aktuell dem Ende ihrer Beta-Phase nähere. Die sechste Beta von iOS 11.2.5 soll bereits verhindern, dass der als chaiOS-Bug bekannte Link iPhone und iPad abstürzen lässt.

chaiOS führt zu Abstürzen

Die finale Version von iOS 11.2.5 wird voraussichtlich in der vierten Kalenderwoche 2018 erscheinen – gemeinsam mit macOS High Sierra 10.13.3, das Apple auch mit einem entsprechenden Fix ausstatten könnte. Aktuell kann bereits der Empfang des Links den chaiOS-Bug auslösen, selbst wenn ihr diesen nicht aufruft. Grund dafür ist offenbar ein Feature von Apples Nachrichten-App, das eine Vorschau auf in iMessages verlinkte Seite bietet.

Bereits die Anzeige der Vorschau führt auf iPhone, iPad und Mac zum kompletten Absturz der Nachrichten-App. Die einzige Lösung, um die volle Funktionalität des betroffenen Geräts wiederherzustellen, ist derzeit, die App zu beenden und die komplette "Unterhaltung" zu löschen. chaiOS ist nicht der erste Bug seiner Art und kann wohl auch keine ernsteren Schäden anrichten. Falls ihr nun auf die Idee kommen solltet, einem eurer Kontakte einen Streich zu spielen: Auch der Versand des Links kann das Problem auf Apple-Geräten auslösen.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook 2018: Güns­ti­ges Einstei­ger­mo­dell soll noch im Septem­ber kommen
Guido Karsten
Im September 2018 soll ein neues und verhältnismäßig günstiges MacBook vorgestellt werden
Vielleicht kündigt Apple im September nicht nur das iPhone 2018 und die Apple Watch Series 4 an. Auch ein neues MacBook soll in Vorbereitung sein.
iPhone 2018: Unter­stüt­zen nur die OLED-Modelle den Apple Pencil?
Guido Karsten2
Für das iPhone 2018 könnte es womöglich einen kompakteren Apple Pencil geben
Gerüchten zufolge soll das iPhone 2018 wie das iPad Pro den Apple Pencil unterstützen. Offenbar trifft das aber nur auf zwei der drei Modelle zu.
HomePod: Apples smar­ter Laut­spre­cher kann nun auf euren Kalen­der zugrei­fen
Francis Lido
Der HomePod bietet nun ein neues Feature
Der HomePod hat dazugelernt: Ab sofort erstellt er auf Wunsch Termine in eurem Kalender oder fragt diese ab.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.