Instagram: Nun könnt Ihr Live-Videos in Stories einbinden

Auch der CURVED-Instagram-Account könnte mit dem neuen Feature einen Livestream starten – in der Theorie
Auch der CURVED-Instagram-Account könnte mit dem neuen Feature einen Livestream starten – in der Theorie(© 2016 CURVED)

Die Instagram-App erlaubt es Euch nun, Live-Videos zu starten. Durch die neue Funktion können Freunde und Follower einen noch direkteren und persönlicheren Einblick in Euren Alltag bekommen, als es das Stories-Feature bereits ermöglicht. Die Aufnahmen sind allerdings nicht für die Ewigkeit, wie Caschys Blog berichtet.

Bereits im November 2016 hat Instagram das neue Feature vorgestellt, das jetzt in Deutschland verfügbar ist. Sobald Ihr ein Live-Video startet, erhalten Eure Follower eine Benachrichtigung und können bei Bedarf zum Stream hinzustoßen. Darüber hinaus sei es möglich, dass Nutzer Live-Kommentare verfassen oder Euch etwa mit Likes motivieren, während Ihr auf Sendung seid. Um einen Livestream zu starten, wechselt Ihr zur Stories-Kamera, begebt Euch in den Live-Modus und tippt auf "Live-Video starten".

Stream mit Einschränkungen

Instagram wäre allerdings nicht Instagram, wenn das Live-Video innerhalb Eurer Stories nicht einigen Einschränkungen unterliegen würde. So ist es Euch beispielsweise nicht möglich, länger als eine Stunde zu streamen. Wer einen wichtigen Moment verpasst, kann sich diesen zudem nicht später anschauen: Eine Kopie wird von dem Live-Video nicht erstellt. Sobald Ihr das Limit an Sendezeit erreicht habt oder die Übertragung beendet, ist das gedrehte Material nicht mehr auffindbar – womöglich ein praktisches Feature, sollte während des Streams zum Beispiel etwas Peinliches passiert sein.

Ihr müsst einer Person übrigens nicht zwingend folgen, um deren Live-Videos zu sehen: Instagram erlaubt es Euch auch, die angesagtesten Streams zu durchstöbern. Auf diese Weise lernt Ihr vielleicht neue Nutzer kennen – und das gleich von ihrer ganz persönlichen Seite. Bei dem neuen Feature solltet Ihr allerdings beachten, dass der Verbrauch an mobilen Daten unter Umständen sehr hoch ist. Wenn Ihr Euch zuerst an Stories mit Bildern und kurzen Videos heranwagen wollt, hilft Euch eventuell unser Ratgeber zum Thema weiter.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Insta­gram: Namens­än­de­rung bestä­tigt
Francis Lido
Peinlich !37WhatsApp und Instagram gehören zu Facebook
Facebook plant eine Namensänderung für WhatsApp und Instagram. Diese soll die Zugehörigkeit der Apps verdeutlichen.
Huawei-Smart­pho­nes sollen WhatsApp, Insta­gram und Co. weiter unter­stüt­zen
Francis Lido
Weg damit !11Die Apps von Facebook könnt ihr auch künftig auf Huawei-Smartphones nutzen
Entwarnung für Huawei-Nutzer: WhatsApp, Instagram und Facebook werden weiterhin auf den Smartphones des Herstellers laufen.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.