Instagram: Promi-Accounts offenbar von Hackern kompromittiert

Bislang sind offenbar nur prominente Nutzer vom Instagram-Hack betroffen
Bislang sind offenbar nur prominente Nutzer vom Instagram-Hack betroffen(© 2015 CURVED Montage)

E-Mail-Adressen und Telefonnummern prominenter Instagram-Mitglieder sind offenbar Hackern in die Hände gefallen. Wie das soziale Netzwerk mitteilt, haben ein oder mehrere Unbekannte wohl einen Bug einer Schnittstelle ausgenutzt, um die Daten auszuspionieren.

Das erklärte ein Instagram-Mitarbeiter auf Nachfrage von Mashable. Wie viele Mitglieder genau betroffen sind, lässt das Unternehmen unerwähnt. Allerdings hätten sämtliche verifizierte Nutzer eine Warnung erhalten, weshalb es ein größerer Leak sein könnte. Instagram geht davon aus, dass die Angreifer es gezielt auf prominente Nutzer abgesehen haben.

Hack kurz nach Justin-Bieber-Leak

Über gestohlene Daten anderer Nutzer ist noch nichts bekannt, auszuschließen sind weitere Daten-Leaks aber wohl nicht. Immerhin: Passwörter seien in jedem Fall sicher. Erst kürzlich verschafften sich Unbekannte Zugriff auf den Instagram-Account von Selena Gomez – und posteten Nacktbilder von Justin Bieber für die 125 Millionen Follower der Ex-Freundin. Ob und Inwiefern die beiden Zwischenfälle in Zusammenhang stehen, ist ungeklärt.

Da beim aktuellen Hack keine Passwörter gestohlen worden sein sollen, bleibt die Frage, wie die Angreifer bei dem Account von Selena Gomez vorgegangen sind. Instagram zählt allein in Deutschland inzwischen über 15 Millionen Nutzer. Solltet Ihr Mitglied sein und eine Nachricht mit einer Sicherheitswarnung erhalten haben, dann lasst es uns und unsere Leser doch in den Kommentaren wissen. Weltweit nutzen über 700 Millionen Menschen den Dienst zumindest einmal im Monat. Offenbar ein gefundenes Fressen für Hacker. Bleibt zu hoffen, dass Instagram in Zukunft weitere Sicherheitsmaßnahmen einführt – und Bugs schneller entdeckt als Angreifer.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.