iOS 10.2.1: Keine Abhilfe für den Akku-Bug im iPhone 6s

Peinlich !90
iOS 10.2.1 beseitigt den Akku-Bug des iPhone 6s nicht
iOS 10.2.1 beseitigt den Akku-Bug des iPhone 6s nicht(© 2015 CURVED)

Der Akku-Bug treibt schon seit einigen Monaten sein Unwesen auf dem iPhone 6s. Nun ist iOS 10.2.1 da und weckt Hoffnung auf eine Lösung, die dem plötzlichen Energieverlust ein für alle Mal einen Riegel vorschiebt. Doch der Fehler bleibt weiterhin bestehen, wie BGR schreibt.

Apple selbst ist der Akku-Bug längst bekannt: Das Unternehmen hat für betroffene Besitzer eines iPhone 6s eine eigene Support-Webseite eingerichtet, um erste Hilfe aus der Ferne zu leisten. Nachdem das Problem zunächst auf nur einige Fälle beschränkt gewesen zu sein schien, erwies sich der Fehler aber als weiter verbreitet als anfänglich angenommen. Selbst iPhone 6-Einheiten könnten betroffen sein. Da ist es nur verständlich, dass die Hoffnung auf iOS 10.2.1 lag.

Bugfix mit iOS 10.3?

Zudem habe Apple in der Vergangenheit bereits angedeutet, dass sich der Fehler per Update beheben lassen könnte. Der Rollout eines Fixes wird nun zusammen mit iOS 10.3 erwartet, das vor Kurzem als Beta für Entwickler erschienen ist. In der Vorab-Fassung sind bislang aber keine Hinweise auf eine Fehlerbehebung. Frühestens sei zudem in vier bis sechs Wochen mit einer finalen Veröffentlichung zu rechnen, sodass iPhone 6s-Besitzer wohl noch eine Weile mit dem Akku-Bug auskommen müssen. Einen Termin von Apple gibt es bislang jedenfalls nicht.

Dafür liefert die iOS 10.3-Beta bereits Hinweise auf einige praktische Features: Über "Mein iPhone suchen" lassen sich so auch verlegte AirPods orten, wenngleich auch nur in begrenztem Rahmen. Sollte ein 75-Euro-Ohrenstöpsel aber in einer Sofaritze verloren gegangen sein, dürfte er so leicht wiederzufinden sein. Jan hat für Euch zusammengefasst, was iOS 10.3 sonst noch für Neuerungen enthält.