iOS 10.3 Beta 2 ist da – und neue Testversionen von watchOS und tvOS

Weg damit !6
Mit iOS 10.3 könnt Ihr die Position Eurer kabellosen AirPods bestimmen
Mit iOS 10.3 könnt Ihr die Position Eurer kabellosen AirPods bestimmen(© 2017 CURVED)

Bis zum finalen Release von iOS 10.3 dürfte noch etwas Zeit vergehen, doch hat Apple nun den nächsten Schritt auf diesem Weg unternommen: Die iOS 10.3 Beta 2 steht von nun an für registrierte Entwickler bereit. Zudem wurden Updates für die neuen Vorabversionen von watchOS und tvOS veröffentlicht.

Die erste Beta von iOS 10.3 brachte bereits einige frische Features wie das neue Apple File System oder die Funktion zum Orten der kabellosen Airpods mit. Eine vollständige Übersicht hat Jan für Euch zusammengestellt. Ob Apples iOS 10.3 Beta 2 nun noch mehr neue Funktionen oder lediglich Verbesserungen für die bekannten Änderungen mitbringt, ist noch nicht klar. In jedem Fall nähern wir uns mit dem Release aber der finalen Freigabe des Mobile-Betriebssystems für kompatible iPhone- und iPad-Modelle.

Public Beta folgt

Welche Neuerungen die aktualisierten Ausgaben der Beta-Versionen von watchOS 3.2 und tvOS 10.2 mit sich bringen, ist ebenfalls noch unklar. Apples Betriebssystem für die Apple Watch enthält allerdings bereits seit dem ersten Vorab-Release von vor knapp zwei Wochen den sogenannten Kino-Modus. Er soll das Display Eurer Smartwatch während Kino- und Theatervorführungen dunkel halten und dafür sorgen, dass Ihr nur mittels Vibrationen auf Neuigkeiten aufmerksam gemacht werdet.

Auch für iOS und das iPhone wird solch ein Kino-Modus erwartet. Womöglich wird dieser noch vor dem finalen Release von iOS 10.3 in eine der nächsten Beta-Versionen Einzug halten. Zuvor dürfte uns allerdings die Public Beta 2 erreichen, die zuletzt nur einen oder wenige Tage nach der Vorabversion für registrierte Entwickler veröffentlicht wurde. Wer an der Public Beta interessiert ist, kann sich kostenlos für Apples Beta Software Programm registrieren.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido1
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen3
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.