iOS 10.3: Entwickler können App-Icon offenbar ohne Update verändern

Supergeil !9
Unter iOS 10.3 sollen dynamische App-Icons möglich sein
Unter iOS 10.3 sollen dynamische App-Icons möglich sein(© 2014 CURVED)

Das Aussehen des App-Icons auf dem Homescreen verändern – jederzeit: Mit iOS 10.3 wird Apple Entwicklern offenbar die Möglichkeit einräumen, das Design des Anwendungs-Symbols dynamisch anzupassen. Dazu soll kein Update der App erforderlich sein.

Den Hinweis auf diese Änderung unter iOS 10.3 habe Apple selbst geliefert, berichtet iDownloadblog unter Berufung auf den Entwickler Steve Stroughton-Smith. Auf der Entwickler-Seite des Unternehmens findet sich der Code "setAlternateIconName", mit dem sich die dynamische Veränderung des Icons bewerkstelligen lassen soll. Auf diese Weise könnte es Entwicklern möglich sein, zum Beispiel das Symbol zu einem Feiertag wie Weihnachten in einem neuen Design zu präsentieren. Wetter-Apps könnten über das Symbol bereits Infos zum aktuellen Stand liefern und Spiele das Icon Eurem Fortschritt entsprechend anpassen.

Erlaubnis nötig?

Dem Entwickler Stroughton-Smith zufolge müssen die Apps unter iOS 10.3 die Nutzer um Erlaubnis fragen, damit das Aussehen des Icons verändert werden kann. Ob dieses Fenster aber bei jeder Änderung oder nur bei dem ersten Wechsel des Aussehens erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt. Interessanterweise soll das Verändern der App-Icons nicht für Geräte möglich sein, die im Bildungsbereich eingesetzt werden.

Zu den weiteren Änderungen, die mit iOS 10.3 Einzug auf iPhone und iPad halten sollen, gehört unter anderem das "AirPods finden"-Feature. Über Bluetooth könnt Ihr so verschwundene Ohrhörer in Eurer näheren Umgebung orten. Weitere Neuerungen des nächsten größeren iOS-Updates hat Jan für Euch in einer Übersicht zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.
Amazon Echo: Apple Music in Deutsch­land erst 2019 nutz­bar
Christoph Lübben
Alexa kann auf eurem Amazon Echo wohl erst 2019 Songs von Apple Music abspielen
Apple Music kommt für Amazon Echo: Offenbar müsst ihr euch aber noch etwas gedulden, bevor es in Deutschland so weit ist.
Apple holt "Fast and Furious"-Regis­seur für eigene Serien
Francis Lido
Unter anderem über Apple TV werdet ihr künftig wohl mehr Eigenproduktionen von Apple finden
Apple stellt weiterhin die Weichen für seinen kommenden Streaming-Dienst: Regisseur Justin Lin wird Serien für das Unternehmen produzieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.